Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
meteo schweiz

Ein Blick auf die aktuelle Wetterkarte zeigt Schnee und Regen. bild: screenshot meteoschweiz

Es schneit, es schneit ...

Der Winter ist zurück – wie lange bleibt er dieses Mal?

Wer heute Morgen aus dem Fenster geschaut hat, traute seinen Augen kaum: War es gestern noch fast frühlingshaft, fiel heute wieder Schnee. Das Frühlingswetter hat sich damit fürs Erste verabschiedet.



Die Frühlingsgefühle sind vorerst mal wieder weg. Nach einem Traumtag gestern bleibt es heute meist stark bewölkt und es muss mit Schnee oder Schneeregen gerechnet werden. Die Schneefallgrenze liegt tagsüber auf 600 Meter. Die Höchsttemperaturen liegen am Nachmittag bei 4 Grad. Auf 2000 Metern ist es mit –8 Grad deutlich kälter. In den Bergen weht ein mässiger West- bis Nordwestwind, im Flachland kommt es am Nachmittag zu etwas auffrischendem Westwind.

Kaum ist der Schnee zurückgekehrt, kommt es zu den gewohnten Problemen auf der Strasse:

Hast du vom Winter schon genug?

Am Samstag können wir uns auf einen kleinen Lichtblick freuen: Zunächst bleibt es noch bewölkt und besonders am Alpennordhang kommt es weiterhin zu Schneefall. Im Laufe des Tages wird es in den Bergen dann aber zunehmend sonnig, im Flachland kommt es ebenfalls zeitweise zu Aufhellungen. Die Temperaturen liegen um 5 Grad. 

Am Sonntag geht es dann aber wieder bergab: Am Vormittag kommt es in den östlichen Landesteilen noch zu Aufhellungen, der Rest der Schweiz ist bewölkt, aus Westen kommt es zeitweise zu Niederschlag. Die Schneefallgrenze liegt dann zwischen 1000 bis 1400 Metern. Auch am Montag ist es meist stark bewölkt, es regnet immer wieder.

Gestern hat sich die Instagram-Gemeinde noch über frühlingshaftes Wetter gefreut:

Dann gings aber los: Mancherorts ist der Schnee schon gestern Abend zurückgekehrt

Und seit heute Morgen können sich wieder deutlich mehr Schnee-Freunde in der Schweiz freuen.

Dieses Bild stammt aus Davos:

Ein von @duede gepostetes Foto am

Hier eine Aufnahme aus Fribourg:

Auch Zürcher Schneefreunde kommen auf ihre Kosten:

Für einen Schneemann reicht das noch nicht ganz...

Noch ein Eindruck aus Zürich:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Skifahrer stürmen die Skigebiete

Grosser Andrang in den Skigebieten - und grosse Unterschiede: In Graubünden bleiben Terrassen offen. Im Kanton Luzern bleiben schwarze Pisten, Schlittelwege und Terrassen geschlossen.

Ein perfekter Skitag steht an: Neuschnee und am Samstag Sonne über dem Hochnebel: «Wir erwarten viele Gäste», sagt René Koller, Direktor der Bergbahnen in Sörenberg LU. Er geht davon aus, dass zum ersten Mal die Kapazitätsbeschränkung von 5500 Skifahren erreicht wird. Sollten Gäste abgewiesen werden müssen, werde dies auf der Webseite bekannt gegeben.

Luzern hat striktere Auflagen als andere Kantone. In Sörenberg bleiben die schwarzen Pisten am Rothorn geschlossen. Das gleiche gilt für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel