Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Heftiges Gewitter flutet Basel



In Basel gab es am späten Nachmittag ein heftiges Gewitter. Ein starker Regenguss setzte die Stadt ab ca. 16 Uhr unter Wasser.

Am Stadtkino mussten die Menschen von ihren Stühlen fliehen.

Nicht mal mehr das Dach der Tramstation am Bahnhof SBB hielt dicht:

Achtung, gefährlicher Strudel!

Noch ein bisschen Regen ...

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Some #rain

Ein Beitrag geteilt von René Stauffenegger👑👑👑 (@rene_stauffenegger) am

... und auch ein bisschen Sonnenschein. Offensichtlich. Irgendwo. WO?

So schön kann ein Gewitter aus ein bisschen Distanz aussehen:

(tam)

Gewitter, Blitze und Hochwasser in der Schweiz

Wie du dem Wetterumschwung den Mittelfinger zeigst

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Joe Smith 20.06.2019 21:27
    Highlight Highlight Da bilden sich mal während eines heftigen Platzregens ein paar Pfützen, und die Schweizer Presselandschaft dreht durch. Ich frage mich gerade, ob ich mich über den Sensationsjournalismus ärgern oder über die gute Schweizer Infrastruktur freuen soll, dank derer solche «Ereignisse» heute als Sensation gelten.
  • El Vals del Obrero 20.06.2019 20:55
    Highlight Highlight Gerade zu meinem Feierabend-Velo-Heimweg mit T-Shirt, kurzen Hosen und Sandalen. Gratis-Dusche. Kurz hat es sogar gehagelt (auch dafür sind Velohelme vorteilhaft).
  • DrFreeze 20.06.2019 20:47
    Highlight Highlight Normalerweise blickt man ja zu einen Regenbogen hoch, nicht aber im Roche Tower 🤣
    Benutzer Bild
  • Chriguchris 20.06.2019 20:36
    Highlight Highlight Nicht zu vergessen der Hagel. Plötzlich schlug es gegen die Fenster und dann dacht ich mir, die Zigarette rauch ich wohl besser später :P
  • timisuh 20.06.2019 20:28
    Highlight Highlight 💙

Prominenz, Betrug und Homosexualität – der spektakulärste Mord des 19. Jahrhunderts

Die Geschichte spielt im Jahr 1817 nicht etwa in der grossen Stadt, wo die Sünde wohnt. Sondern in der Provinz. In Langenthal, wo doch die Welt noch in Ordnung ist. Es ist der wohl spektakulärste und am besten dokumentierte Mord in der Schweiz des 19. Jahrhunderts. Am Ende steht ein Todesurteil.

Dieser Kriminalfall ist ausserordentlich gut dokumentiert. Der Mörder Franz Niklaus Desgouttes führte nicht nur Tagebuch. Vor seiner Hinrichtung schrieb er auch seine Memoiren im Gefängnis noch zu Ende. Der Fall ist zudem in zwei Büchern aufgearbeitet.

Heinrich Hössli (1784 – 1864) verfasst 1836 das Werk «Eros oder die Männerliebe der Griechen». Das Buch wurde umgehend verboten und jahrelang unterdrückt. Es ist eine der weltweit ersten Abhandlungen über die Homosexualität …

Artikel lesen
Link zum Artikel