DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vergessene 7.8 Milliarden Franken: Noch nie blieb so viel Geld aus der 2. Säule liegen



7.8 Milliarden Franken verwaltete die Auffangeinrichtung der beruflichen Vorsorge per Ende des letzten Jahres, wie die Sendung 10vor10 berichtet. Dies sind rund 800 Millionen mehr als noch im Vorjahr. Ein Grossteil der Gelder kann dabei nicht zu den rechtmässigen Eigentümern zurückgeführt werden.

THEMENBILD ZUR WEKO UNTERSUCHUNG ABSPRACHEN IM DEVISENHANDEL --- Bundles of bank notes of Swiss Francs and Euros at the bank vault of the

Aufgepasst beim Jobwechsel: Das Geld der Pensionskasse wechselt nicht automatisch mit.
Bild: KEYSTONE

Im Vergleich zum Vorjahr liegen rund 800 Millionen Franken mehr bei der Stiftung Auffangeinrichtung BVG, welche die vergessenen Gelder im Auftrag der beruflichen Vorsorge verwaltet. Dies zeigen aktuelle Zahlen, die «10vor10» vorliegen. Die Gründe, warum das angesparte Pensionkassenkapital vergessen geht, seien vielfältig, sagt Markus Kaltenrieder, Pensionsberater aus dem Berner Oberland. Der häufigste Grund seien regelmässige Jobwechsel. Dabei gehe häufig vergessen, das angesparte Geld zur neuen Pensionskasse mitzunehmen. Dies zeigt das Beispiel einer Klientin, bei welcher aufgrund mehrmaligen Stellenwechsels insgesamt 110‘000 Franken vergessen gingen. Auf ihr Ersuchen hin erhält sie das Geld nun zurück.

Jobwechsel ist häufigster Grund

Die Stiftung Auffangeinrichtung BVG verwaltet derzeit über 900‘000 Konten mit vergessenen Geldern. Zwei Drittel dieser Konten können nicht zu den Begünstigten zurückgeführt werden. Dies entspricht knapp 3 Milliarden Franken, die auf ihren rechtmässigen Eigentümer warten. Die Personen ausfindig zu machen, sei jedoch nicht die Aufgabe der Auffangeinrichtung, sagt Geschäftsleiter Max Meili: «Wenn wir jede Person suchen wollten, müssten wir hunderte von Mitarbeitern haben.» Ausserdem sei es schwierig, Personen ausfindig zu machen, die bereits mehrmals umgezogen sind, erklärt Meili.

Eigeninitiative gefragt

Max Meili sieht den Grund für die vergessenen Gelder eher bei der fehlenden Eigeninitiative der Begünstigten: «Die Leute lesen die Austrittsabrechnungen der Pensionskassen nicht genügend sorgfältig. Dort würde beispielsweise stehen, was man hinsichtlich dem bisher angesparten Geld machen muss.» Wer irgendwo noch vergessene Gelder aus der Pensionskasse vermutet, kann sich direkt bei der Zentralstelle 2. Säule melden. Die Anfrage ist kostenlos.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Du denkst, die Schweiz sei bei Solar- und Windstrom spitze? Du denkst falsch

Bei erneuerbaren Energien hinkt die Schweiz den meisten europäischen Ländern hinterher: Bei der Pro-Kopf-Produktion von Solar- und Windstrom landet sie im Vergleich mit den umliegenden Ländern auf dem zweitletzten Platz.

Die Schweiz ist daran, den Anschluss bei diesen erneuerbaren Energien zu verpassen, wie eine neue Auswertung der Schweizerischen Energie-Stiftung (SES) zeigt, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Die Stiftung ruft deshalb die Politik zum Handeln auf.

Nur so könne die Schweiz …

Artikel lesen
Link zum Artikel