DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Feuerlaufen endet für 25 Personen verheerend – Rettungskräfte mit Grossaufgebot

14.06.2022, 22:3915.06.2022, 10:51

25 Personen haben sich am Dienstagabend an einem Feuerlauf-Anlass auf der Halbinsel Au teils schwere Verbrennungen zugezogen. Die Rettungskräfte rückten mit einem Grossaufgebot zu der auf Gemeindegebiet von Wädenswil ZH liegenden Halbinsel aus.

Die Meldung von den Verletzten ging gegen 18 Uhr ein, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Die Sanität behandelte vor Ort 25 Verletzte. 13 von ihnen hatten schwere Verbrennungen davongetragen und mussten ins Spital.

Grossaufgebot von Rettungskraeften in Wädenswil in der Nähe der Halbinsel Au, wo sich 25 Personen teils schwere Verbrennungen zugezogen haben.
Grossaufgebot von Rettungskraeften in Wädenswil in der Nähe der Halbinsel Au, wo sich 25 Personen teils schwere Verbrennungen zugezogen haben.Bild: keystone

Die Verletzten waren beim sogenannten Feuerlauf über glühende Kohlen gegangen. Der Feuerlauf gilt als eine Art Ritual. Die Kantonspolizei sicherte Spuren und nahm Ermittlungen auf. Der Anlass war privat.

Im Einsatz standen neben der Polizei zehn Rettungswagen, ein Grossraumrettungswagen, zwei Notarztequipen, Schutz und Rettung Zürich sowie die Rettungsdienste Lachen, Zug, Männedorf und Regio 144. (saw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

157 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Hard‘n‘Heavy
15.06.2022 08:06registriert Januar 2020
Und der erste Werbebanner dieses Artikels zeigt mir „ TSCH -TSCH“. Genau mein Humor. 🤣
2301
Melden
Zum Kommentar
avatar
HugiHans
14.06.2022 23:35registriert Juli 2018
Mich wundert die hohe Anzahl der Verletzen. Normalerweise wird nacheinander über die Glut gelaufen. So wäre sicher nach den ersten Läufern abgebrochen worden.
War das eine sehr grosses Glutfeld und alle liefen miteinander? Irgendwie lief hier vieles falsch …
1751
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hi D
14.06.2022 23:21registriert September 2017
Feuerlauf?!🤯 Kann mir jemand erklären, wozu man so etwas macht?
1627
Melden
Zum Kommentar
157
Im Winter ist wohl wieder Homeoffice angesagt – aber diesmal nicht wegen Corona
Kennen gelernt haben wir das Homeoffice als Massnahme gegen Corona. Nun zeichnet sich bereits die nächste Homeoffice-Phase ab: Wenn im Winter der Strom kontingentiert wird, wollen Firmen ihre Angestellten zum Weiterarbeiten nach Hause schicken.

In Deutschland läuft die Debatte bereits seit Tagen heiss, in der Schweiz rollt sie gerade erst an. Die Rede ist von Homeoffice. Als Pandemie-Massnahme bestens bekannt, soll das Arbeiten von zu Hause nun auch eine drohende Energiekrise im Winter entschärfen helfen.

Zur Story