Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Streit eskalierte: Mann im Zürcher Kreis 11 durch Stichwaffe schwer verletzt

Am Mittwochnachmittag wurde ein Mann im Kreis 11 in Zürich mit einer Stichwaffe attackiert und schwer verletzt. Die Polizei sucht nach Zeugen.



In Zürich sind drei junge Männer festgenommen worden. Sie stehen im Verdacht, zwei Brandsätze gegen das Türkische Generalkonsulat geworfen zu haben. (Themenbild)

Bild: KEYSTONE

Der Vorfall ereignete sich um etwa 17 Uhr beim Restaurant Ethno Grill an der Schaffhauserstrasse 477, wie die Stadtpolizei Zürich in einer Medienmitteilung schreibt. Bei einem Streit zwischen mehreren Personen ist ein 42-jähriger Mann durch eine unbekannte Stichwaffe am Oberkörper verletzt worden. Er musste mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Die Täterschaft flüchtete in unbekannte Richtung. Die Hintergründe und der Tathergang sind nun Gegenstand der polizeilichen und staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen.

Wer Angaben zum geschilderten Vorfall machen kann, wird gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich (Tel. 044 247 22 11) zu melden. (sho)

Aktuelle Polizeibilder: Sportwagen kollidiert mit Velo

«Nöd Waffe tötet! Mensche tötet!»

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

In der Schweiz leben eine halbe Million Millionäre

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Geldtransporter bei Lausanne überfallen

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Schneider Alex 03.05.2019 06:01
    Highlight Highlight Sicher nur ein bedauerlicher Einzelfall!
  • Armend Shala 02.05.2019 16:35
    Highlight Highlight Messer sind umgehend zu verbieten!

    Google News, Stichwort „Messer“: https://bit.ly/2JcLrXZ

    Ausserdem soll man wie in Grossbritannien, nachdem man glorreich alle Schusswaffen verboten hat, jetzt auch in der Schweiz mit selben Kontrollen Messer verbieten! In Grossbritannien ist die Kriminalität nämlich dadurch vollständig unter Kontrolle.

    Jeder zweite Einbruch geschieht dort unter Anwesenheit der Bewohner, denn das Land hat keine Kriminalität mehr, da alle Waffen verboten sind.

    https://www.bbc.co.uk/news/uk-46984559
    Benutzer Bild
    • Firefly 02.05.2019 17:57
      Highlight Highlight Wäre es eine Pistole gewesen, wäre er nun tot.
      Wäre es eine automatische Waffe gewesen wären jetzt 5 tot.
      Hätte noch jemand eine Pistole oder eine automatische Waffe dabei gehabt, wären jetzt alle tot.
    • Armend Shala 03.05.2019 16:31
      Highlight Highlight Was du alles weisst 🤔
  • hauruck 02.05.2019 16:24
    Highlight Highlight So liebe Linke,

    jetzt kommt und schreit nach einem Verbot für Messer, Ahlen, Schraubenzieher, Brieföffner und Schreibstifte!
    • Childofthenight 02.05.2019 21:40
      Highlight Highlight Zum Glück stützt sich unsere Argumentation für eine strengere Reguloerung von Schusswaffen auf wissenschaftliche Untersuchungen und nicht auf Polemik anhand eines einzelnen Mediensrtikels 🙄

In Dietlikon ZH hat die Polizei eine Indoor-Hanfanlage (mit 12'000 Pflanzen!) ausgehoben

Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagmorgen in Dietlikon eine Indoor-Hanfanlage mit über 12‘000 Pflanzen hopsgenommen. Der mutmassliche Betreiber wurde festgenommen.

Die Polizisten sind dem illegalen Treiben in einer Wohn- und Gewerbeliegenschaft auf die Schliche gekommen und entdeckten Hanfanlagen mit total über 12‘000 Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien bei einer Durchsuchung.

Die Anlagen und die Pflanzen wurden entsorgt. Der mutmassliche Betreiber, ein 65-jähriger Schweizer, …

Artikel lesen
Link zum Artikel