Schweiz
Zürich

Renovate Switzerland blockiert am Morgen Autobahnausfahrt in Zürich

Renovate Switzerland blockiert am Morgen Autobahnausfahrt in Zürich

19.10.2022, 09:0319.10.2022, 10:21
Mehr «Schweiz»

Erneut haben Klimaschützer eine Autobahn blockiert: Aktivisten von «Renovate Switzerland» haben sich am Mittwochmorgen um 8 Uhr in Zürich auf die Ausfahrt Sihlhölzli der A3 geklebt.

Die Aktion von drei Aktivisten führte zu einem Stau auf der A3 bis auf die Höhe Brunau. Einige Autofahrende hupten genervt, ansonsten blieb die Aktion friedlich. Die Polizei rückte mit einem grösseren Aufgebot aus, um die beiden Klimaschützer, die sich festgeklebt hatten, vom Boden zu entfernen.

Die blockierte Strasse im Zürcher Morgenverkehr
Die blockierte Strasse im Zürcher MorgenverkehrBild: keystone

Eine halbe Stunde später rollte der Verkehr wieder. Die Stadtpolizei brachte die drei Männer für weitere Abklärungen auf die Wache, wie sie mitteilte.

Die Aktivistinnen und Aktivisten kündigten in einer Mitteilung an, mit ihren Blockaden weiterzumachen, bis sie Antwort vom Bundesrat erhalten, «koste es was es wolle».

Mit ihren Blockaden fordern die Klimaschützer den Bundesrat auf, eine «Generalmobilmachung» für die energetische Gebäudesanierung zu verfügen. Es handelte sich bereits um die siebte Strassenblockade innerhalb von drei Wochen. (yam/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
327 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Okabe Rintarou
19.10.2022 09:28registriert Mai 2015
Here we go again.

Diesmal mit einer Frage an unsere Aktivisten:
Stellt euch folgendes vor: Jemand der weder für oder gegen das Klima streikt und einfach versucht sein leben zu leben steckt wegen eurer Proteste im Stau fest. Wie viele von diesen Personen denken sich nachher: uh geil die haben recht ich gehe jetzt mitmachen und ändere mein Lifestyle.

Klimawandel ist ein Problem, aber mit Blockaden wo ihr die "Normalsterblichen" zu Tode nervt kommt ihr niemals auf einen grünen Zweig. Ich meine ihr schadet denen die ihr überzeugen wollt.

Könnt ihr mir euren Gedankengang erörtern?
24225
Melden
Zum Kommentar
avatar
Gandalf-der-Blaue
19.10.2022 09:34registriert Januar 2014
Meiner bescheidenen Meinung nach schaden diese Aktionen dem - berechtigten - Anliegen der Bewegung. Diese Leute machen sich der Nötigung schuldig, verstossen damit gegen geltendes Recht und gehören bestraft. Es gibt in der direkten Demokratie andere Mittel und Wege. Und wenn man Themen nur mit illegalen Aktionen unters Volk bringen kann, dann müsste man sich schon ganz grundlegende Gedanken zur Kommunikation machen...
12613
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hugo Stiglitz
19.10.2022 09:27registriert Februar 2019
Eigentlich solltet ihr gar nicht mehr darüber berichten. Gebt diesen Globis doch bitte keine Aufmerksamkeit mehr.
579
Melden
Zum Kommentar
327
Nach seiner Wiederwahl: Viola Amherd schrieb einen Brief an Putin
Im März wurde Wladimir Putin in Russland erneut zum Präsidenten gewählt. Von einem demokratischen Vorgang konnte aber keine Rede sein. Dennoch schrieb Bundespräsidentin Viola Amherd Putin im Anschluss einen Brief.

Das Verteidigungsdepartement (VBS), dem Amherd vorsitzt, bestätigte gegenüber dem Blick, dass sich die Bundespräsidentin in einem Schreiben unmittelbar nach seiner Wiederwahl an Wladimir Putin gewandt hat.

Zur Story