SDA Meldungen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Carlo Chatrian wechselt vom Locarno Festival zur Berlinale



Carlo Chatrian wechselt als künstlerischer Leiter vom Locarno Festival zur Berlinale. Der 46-Jährige wird das Filmfestival im Tessin nach der diesjährigen Ausgabe verlassen.

«Im Moment bin ich sehr bewegt und gespannt auf meine neue und sicherlich faszinierende Herausforderung», wird der Italiener in einer Medienmitteilung des Locarno Festival vom Freitag zitiert. Auch Marco Solari, Präsident des Locarno Festival, klingt am Telefon mit Keystone-SDA glücklich. «Die Freude darüber, dass Carlo Chatrian diese Chance bekommt, ist enorm», sagt er.

Und abgesehen davon, dass in Locarno nach 15 Jahren «eine kompetente und aussergewöhnliche Persönlichkeit» verloren gehe, sei er stolz, dass sein Festival als Sprungbrett zur grossen internationalen Karriere gedient habe.

Die Berlinale wird in Zukunft von einer Doppelspitze geleitet. Nachfolger von Festivaldirektor Dieter Kosslick, der vom 7. bis 17. Februar 2019 das letzte Mal als Festivaldirektor auf dem roten Teppich stehen wird, wird neben Chatrian als künstlerischer Leiter die gebürtige Niederländerin Mariette Rissenbeek als geschäftsführende Leiterin.

Die seit den 80er-Jahren in Deutschland lebende Rissenbeek ist Geschäftsführerin von German Films, der Auslandsvertretung des deutschen Films. Beide erhalten einen über fünf Jahre laufenden Vertrag, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters als Vorsitzende des Aufsichtsrates der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) am Freitag in Berlin bekannt gab. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Migros ruft tiefgekühlte Chicken Nuggets zurück

Die Migros ruft zwei tiefgekühlte Chicken-Nuggets-Produkte zurück. Sie könnten Weizen und Gluten enthalten. Personen mit einer Gluten-Unverträglichkeit fühlten sich unwohl und riskierten beim Verzehr Durchfall, Magen- oder Kopfschmerzen.

Betroffen sind die beiden tiefgekühlten Produkte «Aha! Chicken Nuggets» und «Aha! Chicken Crispy» mit sämtlichen Mindesthaltbarkeitsdaten, wie die Migros am Mittwoch mitteilte.

Bei einer internen Kontrolle wurde festgestellt, dass die beiden Produkte Weizen und …

Artikel lesen
Link zum Artikel