Spanien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grosse Ehre für die Barça-Legende

Carles Puyol übergibt WM-Pokal

Spain's Carles Puyol holds the World cup trophy after  the World Cup final soccer match between the Netherlands and Spain at Soccer City in Johannesburg, South Africa, Sunday, July 11, 2010.  Spain won 1-0. (AP Photo/Luca Bruno)

Bild: AP

Der Spanier Carles Puyol übergibt am 13. Juli den WM-Pokal im Maracana-Stadion an den Captain des neuen Weltmeisters. Der spanische Fussballverband gab bekannt, dass er Puyol mit dieser Aufgabe betraut hat. Wegen einer Knieverletzung hatte es der 36-jährige Puyol nicht mehr ins spanische WM-Team geschafft.

 Vor vier Jahren gewann Spanien mit vier aufeinanderfolgenden 1:0-Siegen gegen Portugal (Achtelfinal), Paraguay (Viertelfinal), Deutschland (Halbfinal) und Holland (Final) erstmals die WM. An der WM hat es Tradition, dass ein Vertreter des enttrohnten Weltmeisters dem Nachfolger die Trophäe übergibt. In Südafrika hat Italiens Fabio Cannavaro den FIFA-WM-Pokal an Spaniens Goalie-Captain Iker Casillas übergeben. (si/syl)



Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katalonien: 90 Prozent stimmen für Unabhängigkeit ++ FC Barcelona beteiligt sich am Streik

Mit einer umstrittenen Volksabstimmung über die Loslösung von Spanien fordert die katalanische Region die Zentralregierung in Madrid heraus.

Auf Fotos war zu sehen, dass die Polizei zum Teil auch Gummigeschosse einsetzte. Mehrere Menschen bluteten im Gesicht, darunter auch ältere Bürger. Die katalanische Regierung sprach von über 330 Verletzten, darunter mehrere Schwerverletzte.

Die Guardia Civil ist seit der Unterdrückung der Region unter dem Franco-Regime in Katalonien äusserst unbeliebt.

Der Chef der katalanischen Regionalregierung, Carles Puigdemont, erklärte, die Sicherheitskräfte hätten auch Gummigeschosse und Schlagstöcke …

Artikel lesen
Link zum Artikel