Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

So veralbern Twitter-Nutzer Horst Seehofer. bild: via twitter / @ardmoma

Für Seehofer ist «die Migrationsfrage die Mutter aller Probleme» – so reagiert das Netz

Was ist passiert? Für den deutschen Innenminister Horst Seehofer ist «die Migrationsfrage die Mutter aller politischen Probleme» in seinem Land – dafür erhält er im Netz vereinzelt Zuspruch – vor allem aber viel, viel Spott.



«Die Migrationsfrage ist die Mutter aller politischen Probleme in diesem Land», sagte der deutsche CSU-Innenminister Horst Seehofer im Interview mit der Zeitung «Rheinische Post».

Seehofers verbale Keule gegen Ausländer kommt nicht von ungefähr: Merkels In­tim­feind versucht so, seinen Parteikollegen Markus Söder im bayrischen Wahlkampf zu unterstützen, denn auch im Freistaat Bayern ist die ausländerfeindliche AfD auf dem Vormarsch. Söders CSU droht bei der kommenden Landtagswahl seit über 50 Jahren der Verlust der absoluten Mehrheit

Horst Lorenz Seehofers plakative Provokation mag bei manchen CSU-Wählern verfangen, im Internet hingegen folgt die Retourkutsche prompt.

Die perfekte Antwort in einem Satz

Die perfekte Antwort zum Zweiten

Was Politiker glauben, was die Menschen beschäftigt – und was die Menschen wirklich beschäftigt

Natürlich laufen die Satiriker nach Seehofers Steilvorlage zur Höchstform auf

🤣

Jetzt spricht Horsts Mutter 😂

Eine statistische Annäherung an Seehofers plakative Aussage

Auch Google widerspricht Seehofer

😥

Was du noch nicht gewusst hast: Migration macht auch impotent!

Das Fazit: Für die CSU wird's bei den Wahlen eng

Es droht quasi das «Horst Case Scenario», sprich der Verlust der absoluten Mehrheit

Bonus: Die wahre Mutter aller Probleme!

(oli)

65.000 Menschen zeigen in Chemnitz: #WirSindMehr

Video: watson/felix huesmann, marius notter, lia haubner

Konzerte gegen Rassismus in Chemnitz

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Polizei wird zu Einbruch gerufen – der vierpfötige Täter ist stadtbekannt

Wenn es am Abend wieder länger dunkel ist, haben Einbrecher Hochsaison. Als die Polizei Darmstadt am Dienstagabend einen Routineanruf wegen eines ausgelösten Alarms erhielt, eilten die Beamten sofort vor Ort, um den Einbrecher bei frischer Tat zu ertappen.

Zur Durchsuchung des betroffenen Supermarktes hatten sie sogar einen Hund mitgebracht. Vor Ort fanden sie aber keinen gewöhnlichen Täter auf, sondern Einstein, den stadtbekannten Kater. Dieser schlich seelenruhig zwischen den Regalen umher …

Artikel lesen
Link zum Artikel