Spass
Native

Jass-Knigge: So benimmst du dich beim Schweizer Nationalsport richtig

Jass-Knigge: So benimmst du dich beim Schweizer Nationalsport richtig

Präsentiert von
Branding Box
Präsentiert von
Branding Box
In der Schweiz gehört das Jassen einfach ein wenig zur Tradition. Auch wenn nicht zwangsläufig jede Schweizerin und jeder Schweizer mit Trümpfen und Böcken zur Welt kommt, so ist es doch den meisten ein Begriff. Darum hier der Jass-Knigge.
05.11.2020, 05:3705.11.2020, 09:05
Jodok Meier
Folge mir

Völlig egal, ob man nun einen Schieber, einen Coiffeur, einen Differenzler oder einen Molotov jasst – es gibt schlicht gewisse Grundregeln im Jass. Viele von ihnen basieren auf gesundem Menschenverstand. Doch insbesondere beim Schieber und dem Coiffeur, bei denen in Teams gejasst wird, schadet es sicherlich nicht, die Benimmregeln ein für allemal festzuhalten. Bitteschön.

Vor dem Jass

Ein guter Jass soll gesellig sein. Deshalb ist es von eminenter Wichtigkeit, ebendiesen Geselligkeitsaspekt im Vorfeld des Jasses überschwänglich zu unterstreichen. Dazu gehört unter anderem das unermüdliche Betonen, dass es ja um den Spass geht – insbesondere beim Jassen in neuen Konstellationen.

Ach, welch heile Welt ...

Bild
Bild: watson / shutterstock

... gefüllt mit lustigen Anekdoten (:

Surprise
bild: watson / shutterstock

Nachdem man sich gewissenhaft gegenseitig mit Nettig- und Herzlichkeit überschüttet und die Absenz jeglichen Ehrgeizes allen mehrfach unter die Nase gerieben hat, kann es losgehen.

Darum sagt man ...

Bild
bild: watson / shutterstock

... und meint:

Surprise
bild: watson / shutterstock

Gleich geht's weiter mit dem Knigge, vorher ein kurzer Werbe-Hinweis:

Abstand halten und jassen? Das geht!
Jasse mit deinen Freunden online auf Jass Fédéral, der ersten Jass-Plattform mit Videofunktion. Dort kannst du wie in der Beiz jassen, quatschen und deinen Freunden in die Augen schauen (aber nicht in die Karten).
Registriere dich auf jassfederal.ch und starte noch heute deine erste Jassrunde.
Promo Bild
Promo Bild

Und nun zurück zur Story ...

Beim Austeilen

Bevor der Jass-Plausch aber so wirklich wirklich losgehen kann, müssen nur noch die Karten gemischt und verteilt werden. Nur. Haha. Natürlich eine beinahe ketzerische Verniedlichung eines zeremoniellen Akts des Jassens.

Es sind mindestens vier Todsünden in diesem vermeintlich banalen Aspekt des Jassens enthalten, die es allesamt rigoros zu tadeln gilt.

Die vier Todsünden und der adäquate (mimische) Tadel dazu als Gif:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: watson / shutterstock

Natürlich wird diese Mimik gerne auch mit süffisanter verbaler Untermalung an den/die Mitjasser*in gebracht.

Gerne etwas in die Richtung von:

«Nei, isch scho guet. Au wänn's so natürli nöd richtig isch. Aber ebe. Isch ez keis Problem. Hehe.»

Oder aber:

«Au scho gjassed? Haha. Nei, chum lahns, spielemer ez lieber.»

Natürlich nicht ernst. Dafür mit einem herablassenden Augenzwinkern. Man will ja nicht ungesellig sein.

Nach dem Austeilen

Neun Karten. Verdeckt vor dir. Und alles ist möglich. Noch. Oh, welch schlummerndes Potential, welch Chance auf einen problemlosen Match! Doch, diese Runde ist es endlich so weit. Es muss so weit sein. Deshalb ist der nächste Schritt de facto logisch.

Obligater Satz vor dem Karten aufnehmen:

«Uh, das git es Mätchli, ich gspürs!»

Die Karten werden in der Folge idealerweise im Dreierverbund aufgenommen. Dabei ist zu beachten, dass nach jeder Triade entweder die Augenbrauen verwundert hochgezogen werden oder gar ein unüberhörbares entnervtes Schnauben geäussert wird. Denn der Jass-Sport will es so, dass ausgerechnet du unsägliches Kartenpech erfährst.

Ergänzend muss angemerkt werden, dass gute Karten nichtsdestotrotz im Bereich des Möglichen liegen. Jedoch nur dann, wenn du selber nicht ansagen kannst. Oder wenn dein Partner überhastet Vorderhand (also ohne zu schieben) einfach irgendwas besonders Abenteuerliches ansagt.

first image
second image
twister icon
Bild: watson

Nun folgt der vorerst heikelste Teil des Jassens. Denn du bist eigentlich dazu verpflichtet, alle am Tisch darauf hinzuweisen, wie schlecht deine Karten sind. Dazu bieten sich folgende fünf anerkannten, weil subtilen Strategien an.

  • Ironisch lachend und vor allem ungläubig schnaubend «Ja, super ...» vor sich hin stammeln
  • Halb-hässig, halb-ironisch fragen: «Wer hät gmischlet?»
  • Im Falle, dass zu dir geschoben wird und du nicht weiter schieben kannst: «Ich schiebe. Haha.»
  • Aggressives Schweigen
  • Tisch umschmeissen und weglaufen

Apropos hinweisen: Dass es sich um einen wirklichen Jass handelt, erkennst du daran, dass dir immer genau eine Karte für einen phänomenalen Weis fehlt, während deine Gegner die unmöglichsten, aberwitzigsten und vor allem lächerlichsten Weise in der Geschichte des Sports auf der Hand haben.

Während der Runde

Ist der Trumpf schliesslich bestimmt und der Groll geäussert, fängt der Jass dann auch tatsächlich schon an. Nun beginnt der technische Teil des Spiels, der von Grazie, Dynamik, Athletik und Genauigkeit lebt. Vier Grundtechniken sind dabei auszumachen.

Wie du eine Karte spielst, wenn sich jemand verzählt und du als Letzte*r der Runde den «Bock» hast:

Bild
Bild: watson

Wenn die andern eine gute Hand haben und du nach zwei Stichen merkst, dass du nichts ausrichten können wirst:

Bild
bild: watson

Wenn du selber nicht richtig gezählt hast und dir unsicher bist, welche Karte weniger dumm zu spielen wäre:

Bild
Bild: watson

Wenn du eine unglaubliche Wand hast, die selbst ein Dreijähriger runterspielen könnte:

Bild
bild: watson

Sei dir indes bewusst, dass du deinem/deiner Partner*in unmittelbar direktes Feedback schuldest. Denn ohne deine Expertise ist sie oder er aufgeschmissen. Immer. Hier gilt es, sich auf dezente, kurze Feedbackformen zu beschränken, denn eigentlich soll ja nicht «gschnurret» werden. Diese Regel betrifft jedoch hauptsächlich deine Gegner, nicht dich.

Bullshitbingo für gepflegtes «Instant Feedback» während der Runde:

Bild
Bild: watson

Nach der Runde

Sind alle Karten gespielt, ist die Runde zu Ende. Jedoch noch nicht ganz. Denn die Karten müssen – egal, ob beim Schieber oder beim Coiffeur – zuerst noch ausgezählt werden.

Dabei gilt es folgende Bauernregel zu berücksichtigen:

Bist du – Gott lobt's! – vom Zählen befreit, dann tu bei der Zählung besonders gescheit.
Göpf Egghat das vielleicht mal gesagt.

Will heissen: Verdreh' genüsslich die Augen, wenn das Auszählen zu langsam geht, äussere ein sattes «Pff», wenn sich jemand verzählt, und sag ohne Umschweife «Es sind au scho Lüüt gstorbe bim Zähle», wenn der Prozess als Ganzes ins Stottern gerät.

Bevor es in die nächste Runde oder an den nächsten Jass gehen kann, muss die vergangene Runde jedoch unbedingt noch kurz analysiert, eingeordnet und kontextualisiert werden. Alles deinerseits natürlich.

Dabei gilt es, sich an folgende rhetorische Grundstruktur zu halten:

Bild
Bild: watson / pixabay

Nun bist du bereit für einen zünftigen Jass-Plausch mit Freunden 🙃

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
19 Schweizer Automarken, von denen du wohl nie gehört hast
1 / 22
19 Schweizer Automarken, von denen du wohl nie gehört hast
Eine Schweizer Automobilindustrie? Es gab – und gibt – sie. Hier Auswahl an Schweizer Automarken (mit keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Wikipedia etwa listet 71 ehemalige und bestehende Schweizer Automarken auf.)

quelle: piech / piech
Auf Facebook teilenAuf X teilen
5 unbestrittene Gründe wieso Poutine besser als Fondue ist
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
38 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
N. Y. P.
05.11.2020 08:53registriert August 2018
«Instant Feedback» ist ein No go ! Da werfe ich die Karten auf den Tisch und täubele wie Trump.

Es gibt noch eine 5. Todsünde:
Sie ist schlimmer, als die 4 Todsünden zusammen. Wenn du 🖕während🖕 des Spiels bemerkst, dass du vergessen hast, die 4 Bauern zu weisen, versuche sie unauffällig loszuwerden. Auf keinen Fall darfst du jetzt emotional werden, zwecks Geheimniswahrung dieses Super - GAUs.

Handelt es sich um einen Dreifachen, gehen dir 600 Punkte flöten. Versuche die Jassrunde umgehend mit abstrusen Geschichten abzulenken und bete zu Gott, dass dein Malör nicht auffliegt.
1113
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ohniznachtisbett
05.11.2020 08:14registriert August 2016
Wichtig ist auch Wände des Gegners mit Sprüchen wie: "Da chasch ja de Chnecht schicke", "Eu chalbered jetzt denn no de Schiitstock" oder "Da hender wider s Arschloch am Gnick obe" zu kommentieren. Natürlich hast du Recht, dass eigene gute Karten immer "guet gjassed" sind und nicht zu Verachten auch: Hohe Weise sind zwar reines Glück, aber "mer mueses ja au gseh". Ich sage zudem auch gern, wenn jemand lange mischt: "Letscht Wuche hani no müese ane Beerdigung, de arm Cheib isch gstorbe bim mischle".
1065
Melden
Zum Kommentar
avatar
Tschoumen
05.11.2020 07:38registriert April 2014
Die Todsünden unter den Todsünden? Zu behaupten es werde im Uhrzeigersinn ausgegeben...😂

Ich bin Linkshänder und würde ja gerne...
663
Melden
Zum Kommentar
38
Warum der Weltuntergang droht, wenn der Personal Trainer nur 13 Liegestütze schafft
Heute wollen wir mal ein bisschen über Muskeln reden. Und wozu sie gut sind – oder auch nicht.

Er stand neben mir im Zug, wegen der vielen Leute gerade so nah, dass ich ihn gut betrachten konnte. Dass ich sah, wie enorm sein Bizeps war, und wie nah dran dieser war, den Ärmelbund seines T-Shirts zu sprengen.

Zur Story