Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ikea bildet das Wohnzimmer der Simpsons nach – doch etwas stimmt nicht



Werbekampagnen appellieren häufig an die Emotionalität eines Kunden. Er oder sie soll kein Produkt kaufen, sondern ein Lebensgefühl. Und dem Anschein nach ist Ikea mit einer Kampagne in den Vereinigten Arabischen Emiraten genau das gelungen. Unter dem Namen «Ikea Real Life» hat der schwedische Möbelriese berühmte Zimmer nachgestellt und unter dem Slogan «For real families.» gebrandet.

Dafür wurden drei erfolgreiche Serien ausgesucht: «Die Simpsons», «Friends» und «Stranger Things».

So sieht das Wohnzimmer der Simpsons aus:

Bild

bild: fox

Und das ist das Simpsons-Wohnzimmer zum Nachkaufen:

Bild

bild: ikea

Eine nette Idee, die sich die Marketing-Köpfe ausgedacht haben – allerdings nur in der Theorie. Denn wenn man genau hinschaut, sieht man, dass die Möbel kaum aussehen wie die von den Simpsons. Das einzige Ikea-Stück, was dem Original nahe kommt, ist das Schränkchen neben dem Sofa. Doch auch das muss man lila färben und die Beine kürzen. Denn Ikea bietet den «Tyssedal»-Schrank nur in weiss und mit längeren Beinen an. Will man wirklich wie die Simpsons wohnen, muss man schon alle Ikea-Sachen kaufen sowie den Boden tannengrün und die Wand hellrosa färben.

Ähnlich ist es auch mit Monicas Zimmer aus «Friends»:

Bild

bild: warnerbros

Und hier die Ikea-Nachmache:

Bild

bild: ikea

Die Möbel sehen nicht mal im Ansatz aus wie im Original. Will man aber ähnlich wie Monica wohnen, dann sollte man das Zimmer lila färben, vor dem Fenster eine Abstufung einbauen, sich ein riesiges Gitter-Fenster einbauen lassen und schliesslich gegenüber ein Ziegelsteingebäude hochziehen.

Das letzte Zimmer ist aber etwas einfacher nachzumachen.

Das Zimmer von Joyce Byers aus «Stranger Things»:

Bild

bild: 21 laps entertainment

Und hier Ikeas Interpretation:

Bild

bild: ikea

Um das Zimmer von Joyce Byers aus «Stranger Things» nachzumachen, muss man nur alle Ikea-Möbel nachkaufen, seine Stromrechnung ignorieren, an der Wand zu einem Drittel Holzleisten hochziehen, eine hässliche Blümchentapete kaufen und mit einem schwarzen Pinsel das Alphabet drauf malen.

Ganz einfach, oder?

(tl)

So sah IKEA-Werbung aus, bevor sie cool sein wollte ...

Wie Handyunfälle wirklich enden

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • kvinne aka white milk aka MC Pleonasmus 04.06.2019 13:28
    Highlight Highlight Tüpflischiisser....also ich finde sowohl die Idee als auch die Umsetzung super.
    • TheOnlyZeus 04.06.2019 14:12
      Highlight Highlight Find's auch toll.
  • Gulasch 04.06.2019 11:29
    Highlight Highlight Finde die Replikas eigentlich ganz gut gelungen!
  • Bloody Mary 04.06.2019 10:06
    Highlight Highlight ...sehen die Möbel nicht im Ansatz so aus wie im Original... jetzt seit ihr aber streng, ihr watons! .. die sehen eben schon im Ansatz so aus, aber halt dem IKEA Style treu geblieben. Ich find zum Beispiel auch das Original Wohnzimmer von Monica aus Friends viiiiel schöner als die IKEA Version (vorallem der Couchtisch ist cool im Original) aber trotzdem... IKEA hat einfach geile Ideen! Coole Sache. Ich warte noch auf das Sofa von Al Bundy, das wär dä Burner ;-)
  • lilie 04.06.2019 10:00
    Highlight Highlight Ich finde die Kampagne zwar witzig als Idee, aber schlecht umgesetzt.

    Dabei geht es nicht darum, ob die einzelnen Gegenstände tatsächlich dem Original entsprechen, sondern ob der "Groove" der Wohnung getroffen wurde.

    Für mich haben sie das nicht geschafft. Der schäbige 80er-Jahre-Stil der Simpsons ist mit modernen Möneln ja auch gar nicht nachzustellen. Und der Brocki-Studi-WG-Krimskrams-Stil von Friends sowieso nicht. Einzig Stranger Things ist machbar, weil der Fokus ja auf der Wand liegt und nicht auf den Möbeln.

    Was marketingtechnisch wiederum sehr fragwürdig ist für ein Möbelhaus...
  • fandustic 04.06.2019 09:23
    Highlight Highlight Und dieser Artikel ist unter „Spass“ zu finden. Ich weiss schon mal wer keinen Spass versteht, nämlich der oder die Verfasser/-in des Artikels. Sieht doch richtig geil aus wie IKEA die Zimmer umsetzt👌🏻
  • dave1771 04.06.2019 07:50
    Highlight Highlight Die Kritik ist einfach nur dumm
  • Effie 04.06.2019 07:33
    Highlight Highlight Muss man ja nicht so destruktiv dahinter .. finde es eine sehr originelle Kampagne😍
    Wenn es 1:1 gleich aussehen würde, wäre es ja nicht mehr ikea.. die haben sich da schon was überlegt imfall..
    • DruggaMate 04.06.2019 09:06
      Highlight Highlight Word! Wollte grad das selbe schreiben. Coole Idee, grad bei den Simsons aus einem Comic ins reale adaptiert, da darf man gerne mal etwas kulant sein.

      Selbst die Unterschiede zwischen den Werbebildern und den Original Screens zu untersuchen macht Spass. Eine echt gelungene Kampagne!

      Da muss man wirklich mal das Positive sehen. Diese Welt ist sonst schon negativ genug.
  • Burdleferin 04.06.2019 06:22
    Highlight Highlight Mimimi... ich finds cool!
  • Beat-Galli 04.06.2019 05:01
    Highlight Highlight Seit Ihr jetzt sooooo Fantasie los, dass die paar kleinen tüpflischiiser Fehler nicht irgendwie keine Rolle Spielen.

    Soll Ikea jetzt nur wegen kleinen Details komplett neue Produktlinien herausbringen.

    Der Witz liegt ja auf der Hand.
    • Ganesh LXIX 04.06.2019 07:45
      Highlight Highlight Lieber den Witz auf der Hand als den Ikeaschrank auf dem Dach...
    • Baron Swagham IV 04.06.2019 08:50
      Highlight Highlight Fabulus hat heute das Internet gewonnen, ich geh offline und trink mir im Büro einen an🤘😂

Du liebst schwarzen Humor? Dann findest du diese makabere Beerdigung wohl ziemlich lustig

Irische Beerdigungen sind ... anders. Wer jemals «P.S. Ich liebe dich» gesehen hat, ahnt, inwiefern: Keine Beerdigungen sind so laut, so bunt, so fröhlich wie die der Iren. Dahinter steckt der Glaube, eine Beerdigung solle nicht der Trauer um den Verlust dienen, sondern das Leben des Verstorbenen ein letztes Mal feiern.

Der kürzlich verstorbene Ire Shay Bradley hatte sich für seinen grossen Abschied aber etwas ganz Besonderes einfallen lassen – und erlaubte sich mit seinen Freunden, …

Artikel lesen
Link zum Artikel