Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Netflix gibt bekannt: Bei diesen 20 Serien ist das Suchtverhalten am ärgsten



Wie populär eine Netflix-Serie gerade ist, können wir immer nur an der Frage abschätzen: «Wie viele Leute reden gerade darüber?» Denn Netflix gibt bekanntlich keine Zahlen raus. Wir wissen nur: Der Streaming-Dienst hat aktuell weltweit 109 Millionen zahlende Abonnenten. Und: Manchmal lässt Netflix ein Projekt nach einer Staffel wieder fallen. Da spielt das Verhältnis von Einschaltquote zu Produktionskosten dann schon eine Rolle. 

Doch jetzt ist sie da, die erste Erhebung zum absoluten Suchtverhalten. Untersucht hat Netflix dafür seine 8,4 Millionen sogenannten «Binge-racer», also Menschen, die jeweils eine ganze Serien-Staffel in 24 Stunden verschlingen. Besonders viele Binge-racer sitzen angeblich in Kanada. Sonst erfahren wir nichts über sie, weder Alter, Geschlecht noch Ausbildungsgrad. 

Dies verschlingt die Netflix-Community sofort

Und was kann man nun daraus schliessen? Der «Guardian» probiert's mal mit fünf Punkten:

Serien mit kurzen Folgen sind beliebter

Gut drei Viertel der schnellst konsumierten Serien sind in Folgen von einer halben Stunde aufgeteilt. Von denen können's dann ruhig auch viele sein. Offenbar ist die Aufmerksamkeitsökonomie der Binge-racer so getaktet.

Leichte Stoffe sind beliebter

14 der 20 Serien sind Komödien oder sonst was Leichteres. Elendes, vergnügungssüchtiges Pack!

Kritiker kann man kübeln

Okay, die Hoffnung, dass Kritik noch irgendeinen Einfluss auf das kulturelle Konsumverhalten haben könnte, haben wir schon längst (fast) aufgegeben. «Wahrscheinlich hätte ich mehr Einfluss, wenn ich den Journalismus aufgeben und den Rest meines Lebens damit verbringen würde, in einem Schrank zu furzen», schreibt Stuart Heritage im «Guardian».

Netflix-Abonnenten sind Masochisten

Wieso würden sie sonst so viel seriellen Junk-Food integral in sich hineinfressen?

Netflix-Abonnenten sind hoffnungslos nostalgisch

«Gilmore Girls», «Fuller House» und «Arrested Development» sind alles aufgewärmte alte Shows. «Stranger Things» und «GLOW» verklären die 80er-Jahre, «dass es fast weh tut» (Heritage). «The Ranch» ist irgendwie «Bonanza Reloaded». Und, und, und ...

(sme)

Unsere Liebsten Zeichentrickserien aus den Neunzigern

Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0815-Schneefiguren kann jeder – staune über diese 27 Meisterwerke!

Wie viele Schneefiguren hast du in deinem Leben bereits gesehen? Bleibst du überhaupt noch deswegen stehen, um ihn dir vielleicht genauer anzusehen?

Eines können wir mit Sicherheit sagen, bei diesen Schneefiguren würdest du es bestimmt tun. Denn sie sind alles andere als 0815.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel