Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ich bin drin» und weitere Werbeclips aus den 2000ern, die dich fassungslos machen



Fernsehwerbung war und ist einfach lästig. Will man doch unbedingt «TV Total» weiterschauen oder die «Harald Schmidt Show» oder «Asterix und Obelix»-Zeichentrick oder... was auch immer ihr damals geglotzt habt.

ABER: Schaut man diese Werbeclips heute, bekommt man ein wohlig komisches Gefühl (Flashback genannt), das uns zwei Dinge sagt:

1. Shit, wir werden alt!
2. Früher war nicht alles besser, sondern vieles schlechter!

Allesamt sehr deutsch, weil das Schweizer Werbefenster nicht schon immer da war.

Legendär: «Ich bin drin» – Boris «Bobbele» Becker für AOL

Ja okay, ihr habt ja recht, das Video ist von 1999. Aber es lief bis in die 2000er und ist einfach so dämlich lustig, dass es seinen Platz hier auch verdient hat.

Legendär 2.0: Boris Becker vergisst kurz, wie viele Kinder er hat:

Rade-Fucking-Berger...

... mit Musik von Wagner in der Dresdner Semperoper gedreht. (Ost-)Deutscher wird's heute nicht mehr.

Thomas Gottschalk für, klar, Haribo (Spoiler: Ist nicht gut gealtert)

Ich erinnere mich noch gut an dieses Stück Werbemüll von 2000, das kaum zu unterbieten ist. Es hat mich damals schon verstört – und tut es heute umso mehr.

Ein Paar Jahre später dann der sehr legendäre Jäger-Clip

Der Charmin-Bär!

Eine Werbung, die ich als Kind geliebt habe.

Verona Feldbusch (heute: Pooth) erklärt, wie sie sich die «11 88 0» merkt

«11 88 0» oder wie man heute sagt: Google. Aber im Ernst: Jeder kennt noch den «11 88 0, da werden sie geholfen»-Slogan.

Schokobons – «Klein und rund, mit einem Haps sind die im Mund»

Ach, damals, als uns noch weisgemacht werden sollte, dass in Schokobons wirklich gesunde Milch drin ist und Schokobons eigentlich gar keine Süssigkeiten, sondern fast ein Glas Milch, also fast ein Apfel sind. Hammer. Und das noch in Reimform: Oberhammer.

Stellvertretend für alle: Eine «Media Markt»-Werbung von 2004

Niemand war so aggressiv wie «Media Markt». Niemand hat uns so angeschrien wie die «ICH BIN DOCH NICHT BLÖD»-Stimme von Media Markt.

In Germany, we call this a Klassiker: Deutschländer

Ich glaube, keine Werbung von damals ist nachhaltig so bekannt, wie die nazieske «Deutschländer»-Werbung von Meica. Der Mittelscheitel, die «Meister»-Ansprache und der Name dieser Wurst schreien geradezu nach «Hitlerjugend». Warum das damals in Dauerschleife gesendet wurde, ist mir bis heute unbegreiflich.

Der glaubwürdigste Dr. der Welt (mit super Grafik)

Und an welche Werbung von früher erinnerst du dich heute noch?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Typische Dinge aus dem Jahr 2000

Aus dem Archiv: Street Parade in den 90er Jahren

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

OMG! «Knight Rider» wird neu verfilmt! Und welches Auto soll der neue K.I.T.T. sein?

Welcher Göppel könnte den ikonischen Trans Am ersetzen? Ich hätte da ein paar Vorschläge ...

Jubelt! Denn jüngst macht in Hollywood die Nachricht die Runde, dass es eine Kinoverfilmung von «Knight Rider» geben soll! Produzieren wird «Aquaman»-Regisseur James Wan, so viel ist bekannt ... und sonst sehr wenig. Nicht, wer Michael Knight spielen soll und somit Nachfolger unser aller David Hasselhoff werden wird, etwa. Und auch nicht, welches Automodell der Knight Industries Two Thousand sein soll, dass gewissermassen die zweite Hauptrolle der kultigen Ur-Serie (1982-1986) spielte.

Erinnern …

Artikel lesen
Link zum Artikel