Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV - 09.06.2000, Nordrhein-Westfalen, Köln: Zlatko Trpkovski, ein früherer Bewohner des

19 Jahre ist das schon her. 19 Jahre! Bild: DPA

Zlatko zieht bei «Promi Big Brother» ein – was er in den vergangenen 19 Jahren tat



Kaum jemand steht so für eine Sendung wie Zlatko für «Big Brother». Nun wird der Automechaniker, der in der ersten Staffel des Formats vor allem durch sein nicht vorhandenes Allgemeinwissen glänzte, erneut in den Container einziehen. Das gab Sat.1 am späten Donnerstagabend auf dem Instagram-Account des Senders bekannt.

Aber wir fragen uns: Wo war Zlatko die vergangenen 19 (ja, so lange ist das her!) Jahre? Und vor allem: Was hat er gemacht?

Trash-TV-Fans schweben gerade wohl im siebten Trash-TV-Himmel: Das «Sommerhaus der Stars» und die «Bachelorette» laufen noch, da legt Sat.1 nach und startet am Freitag mit einer neuen Runde von «Promi Big Brother». Welche Stars neben Zlatko Trpkovski einziehen werden, erfahrt ihr hier.

So funktioniert «Promi Big Brother»

Das Konzept ist denkbar einfach: Ein Dutzend «Promis» ziehen in den TV-Container und werden 24 Stunden, 7 Tage die Woche von Kameras beobachtet, während sie wahlweise Challenges zu bewältigen haben, sich gegenseitig dramatische Geschichten aus ihrem Leben erzählen oder auf irgendeine andere Art und Weise miteinander «agieren». Meist heisst das, dass sie streiten.

Was wir über das Leben des Zlatko T. wissen:

Alles begann mit «Big Brother»

Im Jahr 2000 schrieb RTL 2 mit der ersten deutschen Staffel von «Big Brother» ein Stück TV-Geschichte. So ein Format hatte man bis dato nicht gesehen, es avancierte zum absoluten Quotenhit. Zlatko Trpkovski wurde schnell zum Publikumsliebling – verlor aber nach 41 Tagen im Container eine Entscheidung gegen den später Zweitplatzierten Jürgen Milski. Während der Sendung verband die beiden Kandidaten eine Freundschaft.

Schlager, Part 1: «Ich vermiss dich wie die Hölle»

Wir können es heute kaum mehr glauben, aber das Ding war damals tatsächlich sowas wie ein kleiner Hit. Zlatko schaffte es damit auf Anhieb auf die Nummer Eins und bekam stolze drei Goldene Schallplatten dafür.

Waren ja auch epische Zeilen damals:

«Ob nun Shakespeare oder Goethe
Die sind mir doch scheissegal
Denn ich vermiss' dich wie die Hölle
Und du fehlst mir so total»

Traust du dich? Hier nochmal in epischer Länge:

abspielen

Video: YouTube/ZlatkoTrpkovski

Schlager, Part 2: «Grosser Bruder»

Doch das war längst nicht alles, was der Zlatko musikalisch so zu bieten hatte. Nach dem Finale von «Big Brother» ging es weiter. Zusammen mit Kumpel Jürgen nahm er die Single «Grosser Bruder» auf.

Erwischt! Du summst doch auch schon:

«Keiner kann uns wirklich was Wir verstehen uns total
Wir sind schon ein starkes Team Das gibt's im Leben nur einmal»

Traust du dich immer noch?

abspielen

Video: YouTube/fritz51279

Die Karriere des Zlatko T. – eine Trash-TV-Premiere

Was für Zlatko folgte, war die erste Trash-TV-Karriere Deutschlands: Er brachte ein Album heraus, bekam eine eigene Doku-Soap («Zlatkos Welt») auf RTL 2 – und ein erstaunlicher Fun Fact am Rande: Zwischenzeitlich wussten 75 Prozent der Deutschen, wer Zlatko ist. Ja. 75!!! Prozent.

Ob bei «Stern TV», «TV Total» oder in der «Harald Schmidt Show» – Zlatko trat in so ziemlich jeder TV-Show auf, die es damals so gab. Ausserdem spielte er die Hauptrolle in einem Kinofilm, der es dann nie in die Kinos schaffte.

Das Karriere-Ende des Zlatko T.

Klingt alles nach einer Karriere, die ewig so hätte weiter gehen können, oder? Zlatko bei «Promi Shopping Queen», Zlatko im «Dschungelcamp», Zlatko bei der «Bachelorette». Doch warum kam es nie dazu?

2001 nahm Zlatko am Vorentescheid zum «ESC» teil ...

Ja, auch das haben schon mehrere «Promis» ohne ein damit einhergehendes Karriereende überstanden. Aber die haben nicht «Einer für alle» «GESUNGEN» und die haben sich auch nicht mit den Worten

«Vielen herzlichen Dank, ihr Fotzköpfe»

für den sechsten von zwölf Plätzen und die Buhrufe aus dem Publikum bedankt.

Zu sehen ab Minuten 03:07:

abspielen

Video: YouTube/HeavensTears07

Und so liebe Kinder beendet man eine Karriere!

Sprung ins Jahr 2019:

Denn: Spektakulärer als ein Umzug von Köln nach Baden-Württemberg wurde es auch nicht mehr. In einer Kleinstadt nahe Stuttgart soll er in seinem alten Beruf als Automechaniker arbeiten. Das sagte jedenfalls Zlatko selbst einem Reporter der «Bild am Sonntag», als der ihn 2007 aufsuchte.

Spulen wir vor ins Jahr 2019: Zlatko kehrt zurück in den Container. Der «Bild» sagte er, er tue das wegen des Geldes. Mittlerweile wohnt er im Baden-Württembergischen Heppenheim und schraubt laut eigenen Aussagen immer noch Autos zusammen.

Wir sind zuversichtlich, nach seiner Teilnahme bei «Promi Big Brother» wieder mehr von ihm zu hören und zu sehen. Trash-TV gibt es schliesslich im Jahr 2019 mehr als genug. Zlatko selbst sagt der «Bild»: «Jetzt ziehe ich erst mal bei ‹Promi Big Brother› ein, und dann sehen wir weiter.» (hd/watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Was geschah am 17. Jänner im Dschungelcamp? Die kurze Antwort: Nicht viel.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • c_meier 10.08.2019 00:44
    Highlight Highlight hahadaswar die Zeit als fast jeder Kandidat noch einen Song aufgenommen hat... so etwas wie dies hier 😂😂
    Play Icon
  • Delisa06 10.08.2019 00:01
    Highlight Highlight Hab gerade seinen Einzug geschaut. Na ja, sympathischer ist er nicht wirklich geworden. Aber was solls. Pasdt schon
  • Mladjo86 09.08.2019 19:04
    Highlight Highlight Ein Remake von der Fohler Live-Sendung wäre cool. Mit Osman und co.
  • tfd 09.08.2019 15:40
    Highlight Highlight damals hat man noch in DM gezahlt
  • Rainbow Pony 09.08.2019 14:23
    Highlight Highlight Und ganz ehrlich: die Songs sind natürlich abgrundtief schlecht. Aber auch nicht schlechter als der durchschnittliche Malle-Schlager.
    • Lümmel 09.08.2019 22:48
      Highlight Highlight Oder das Kapital Bra und Loredana gedöns...
  • Rainbow Pony 09.08.2019 14:22
    Highlight Highlight Dieser Artikel führt mir gerade vor Augen, wie viel älter wir alle geworden sind! Ich erinnere mich als wäre es gestern an die erste Staffel von Big Brother. Wie sich die Welt doch seitdem wieder verändert hat!
  • rumpelpilzli 09.08.2019 14:13
    Highlight Highlight Was es nöd alles immer no git
  • Walter Sahli 09.08.2019 14:04
    Highlight Highlight Ich verbinde Zlatko mit dem Begriff "Schnellfickerhose", weiss aber nicht, ob wirklich er es war, der ihn geprägt hat.

    Schade ist Küblböck über Bord gegangen. Der hätte da jetzt auch mitmachen können.
    • aglio e olio 09.08.2019 14:20
      Highlight Highlight Die Schnellfickerhose gab's lange vor ihm. War in den 90ern ein häufig anzutreffendes Wort und Bekleidungsstück.
    • Kalsarikännit 09.08.2019 14:37
      Highlight Highlight Ui der war dunkel, schwarz sogar! Musste laut lachen, was leider nicht gut ankam im Büro. Jäno.
    • Raffaelo 09.08.2019 18:32
      Highlight Highlight Schnellfickerschuhe war doch das?? Flipflop gemeint?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Glenn Quagmire 09.08.2019 13:42
    Highlight Highlight Bachelor wär doch was
  • Zugriff 09.08.2019 13:42
    Highlight Highlight Ob nun Shakespeare oder Goethe
    Die sind mir doch scheissegal
    Denn ich vermiss' dich wie die Hölle
    Und du fehlst mir so total
  • Manuel Schild 09.08.2019 13:03
    Highlight Highlight Ich warte auch schon lange auf einen Song von Vujo Gavric, unserem Zlatko sozusagen.
    • ChillDaHood 09.08.2019 14:43
      Highlight Highlight Dä Vujo isch no easy, m'phall...
    • Trump's verschwiegener Sohn 10.08.2019 13:02
      Highlight Highlight Ein Kumpel von mir kennt einen guten Freund von Vujo...Dieser hat meinem Kumpel tatsächlich seine Begeisterung für Zlatko mitgeteilt (die für Vujo sowieso immer), weil er soviel Geld gemacht hat...😔
  • Burdleferin 09.08.2019 12:36
    Highlight Highlight Wenigstens einer, der zugibt, es des Geldes wegen zu tun. Sonst sagen ja immer alle, sie täten es, weil sie die Erfahrung, an so einem Experiment teilzunehmen, machen wollten.
    (Was für ein Satz! Tchuligom!)
  • dä dingsbums 09.08.2019 12:17
    Highlight Highlight Da krieg isch Plaque!

King Bling Bling und seine Horror-Show: Bei «Bachelorette» hat alles Konsequenzen

Heute wollen wir versuchen, 6 existentielle Fragen zu beantworten. Ja, die stellt nicht nur Sartre, sondern auch unser Lieblings-TV-Liebesformat.

Diese «Bachelorette»-Folge, meine lieben Leidensgenossen, wirft so viele Fragen auf! Generell hinterlässt so ein Fernseh-Format natürlich etliche Fragezeichen, aber heute, heute nagen sie ganz besonders penetrant an meiner Hirnrinde.

Paulo ist ja der Überzeugung, dass das Einzige, was du machen kannst, während die anderen Kandidaten Spass haben mit der Bätschi, Folgendes ist:

Nun, uns fiele da auch noch was anderes ein. Das Haarwundermittel Alpecin zum Beispiel. Dr. Klenk und seine magische …

Artikel lesen
Link zum Artikel