DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV - 09.06.2000, Nordrhein-Westfalen, Köln: Zlatko Trpkovski, ein früherer Bewohner des

19 Jahre ist das schon her. 19 Jahre! Bild: DPA

Zlatko zieht bei «Promi Big Brother» ein – was er in den vergangenen 19 Jahren tat



Kaum jemand steht so für eine Sendung wie Zlatko für «Big Brother». Nun wird der Automechaniker, der in der ersten Staffel des Formats vor allem durch sein nicht vorhandenes Allgemeinwissen glänzte, erneut in den Container einziehen. Das gab Sat.1 am späten Donnerstagabend auf dem Instagram-Account des Senders bekannt.

Aber wir fragen uns: Wo war Zlatko die vergangenen 19 (ja, so lange ist das her!) Jahre? Und vor allem: Was hat er gemacht?

Trash-TV-Fans schweben gerade wohl im siebten Trash-TV-Himmel: Das «Sommerhaus der Stars» und die «Bachelorette» laufen noch, da legt Sat.1 nach und startet am Freitag mit einer neuen Runde von «Promi Big Brother». Welche Stars neben Zlatko Trpkovski einziehen werden, erfahrt ihr hier.

So funktioniert «Promi Big Brother»

Das Konzept ist denkbar einfach: Ein Dutzend «Promis» ziehen in den TV-Container und werden 24 Stunden, 7 Tage die Woche von Kameras beobachtet, während sie wahlweise Challenges zu bewältigen haben, sich gegenseitig dramatische Geschichten aus ihrem Leben erzählen oder auf irgendeine andere Art und Weise miteinander «agieren». Meist heisst das, dass sie streiten.

Was wir über das Leben des Zlatko T. wissen:

Alles begann mit «Big Brother»

Im Jahr 2000 schrieb RTL 2 mit der ersten deutschen Staffel von «Big Brother» ein Stück TV-Geschichte. So ein Format hatte man bis dato nicht gesehen, es avancierte zum absoluten Quotenhit. Zlatko Trpkovski wurde schnell zum Publikumsliebling – verlor aber nach 41 Tagen im Container eine Entscheidung gegen den später Zweitplatzierten Jürgen Milski. Während der Sendung verband die beiden Kandidaten eine Freundschaft.

Schlager, Part 1: «Ich vermiss dich wie die Hölle»

Wir können es heute kaum mehr glauben, aber das Ding war damals tatsächlich sowas wie ein kleiner Hit. Zlatko schaffte es damit auf Anhieb auf die Nummer Eins und bekam stolze drei Goldene Schallplatten dafür.

Waren ja auch epische Zeilen damals:

«Ob nun Shakespeare oder Goethe
Die sind mir doch scheissegal
Denn ich vermiss' dich wie die Hölle
Und du fehlst mir so total»

Traust du dich? Hier nochmal in epischer Länge:

abspielen

Video: YouTube/ZlatkoTrpkovski

Schlager, Part 2: «Grosser Bruder»

Doch das war längst nicht alles, was der Zlatko musikalisch so zu bieten hatte. Nach dem Finale von «Big Brother» ging es weiter. Zusammen mit Kumpel Jürgen nahm er die Single «Grosser Bruder» auf.

Erwischt! Du summst doch auch schon:

«Keiner kann uns wirklich was Wir verstehen uns total
Wir sind schon ein starkes Team Das gibt's im Leben nur einmal»

Traust du dich immer noch?

abspielen

Video: YouTube/fritz51279

Die Karriere des Zlatko T. – eine Trash-TV-Premiere

Was für Zlatko folgte, war die erste Trash-TV-Karriere Deutschlands: Er brachte ein Album heraus, bekam eine eigene Doku-Soap («Zlatkos Welt») auf RTL 2 – und ein erstaunlicher Fun Fact am Rande: Zwischenzeitlich wussten 75 Prozent der Deutschen, wer Zlatko ist. Ja. 75!!! Prozent.

Ob bei «Stern TV», «TV Total» oder in der «Harald Schmidt Show» – Zlatko trat in so ziemlich jeder TV-Show auf, die es damals so gab. Ausserdem spielte er die Hauptrolle in einem Kinofilm, der es dann nie in die Kinos schaffte.

Das Karriere-Ende des Zlatko T.

Klingt alles nach einer Karriere, die ewig so hätte weiter gehen können, oder? Zlatko bei «Promi Shopping Queen», Zlatko im «Dschungelcamp», Zlatko bei der «Bachelorette». Doch warum kam es nie dazu?

2001 nahm Zlatko am Vorentescheid zum «ESC» teil ...

Ja, auch das haben schon mehrere «Promis» ohne ein damit einhergehendes Karriereende überstanden. Aber die haben nicht «Einer für alle» «GESUNGEN» und die haben sich auch nicht mit den Worten

«Vielen herzlichen Dank, ihr Fotzköpfe»

für den sechsten von zwölf Plätzen und die Buhrufe aus dem Publikum bedankt.

Zu sehen ab Minuten 03:07:

abspielen

Video: YouTube/HeavensTears07

Und so liebe Kinder beendet man eine Karriere!

Sprung ins Jahr 2019:

Denn: Spektakulärer als ein Umzug von Köln nach Baden-Württemberg wurde es auch nicht mehr. In einer Kleinstadt nahe Stuttgart soll er in seinem alten Beruf als Automechaniker arbeiten. Das sagte jedenfalls Zlatko selbst einem Reporter der «Bild am Sonntag», als der ihn 2007 aufsuchte.

Spulen wir vor ins Jahr 2019: Zlatko kehrt zurück in den Container. Der «Bild» sagte er, er tue das wegen des Geldes. Mittlerweile wohnt er im Baden-Württembergischen Heppenheim und schraubt laut eigenen Aussagen immer noch Autos zusammen.

Wir sind zuversichtlich, nach seiner Teilnahme bei «Promi Big Brother» wieder mehr von ihm zu hören und zu sehen. Trash-TV gibt es schliesslich im Jahr 2019 mehr als genug. Zlatko selbst sagt der «Bild»: «Jetzt ziehe ich erst mal bei ‹Promi Big Brother› ein, und dann sehen wir weiter.» (hd/watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Was geschah am 17. Jänner im Dschungelcamp? Die kurze Antwort: Nicht viel.

1 / 10
Was geschah am 17. Jänner im Dschungelcamp? Die kurze Antwort: Nicht viel.
quelle: rtl / stefan menne / 16
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

26 Pannen im Fernsehen, die beweisen, dass TV-Leute mit allem rechnen müssen

Nachrichten sind hauptsächlich da, um uns über das Geschehen der Welt zu informieren. Informativ, kurz und prägnanten. Doch manchmal sind sie noch viel mehr – pure Unterhaltung.

Ob live oder nicht, Reporter:innen müssen auf alles vorbereitet sein. Manche von ihnen können diese Situationen besonders professionell handeln und andere versagen dabei kläglich.

So oder so, das Ergebnis ist jedes Mal sehr unterhaltsam. Hier einige Beispiele.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel