Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neulich in Amerika – Nackte klaut Streifenwagen und liefert sich wilde Jagd mit den Cops



Wenn du ein Schutzmann (oder eine Gesetzeshüterin) wärst, und du siehst dieses Wesen über den Parkplatz laufen – was ist dein erster Gedanke?

Na?

Natürlich würde jeder sofort mit einer Portion Kleidung daher eilen und der Ärmsten helfen (auch wenn die erste Antwort in obiger Umfrage nicht bei 100 Prozent ist. Wir gehen jetzt einfach mal davon aus!!!). So wie Deputy Francisco Campillo aus dem Bundesstaat Arizona, als er in dem Städtchen Gila Band am 5. Januar auf eine Nackte traf.

Und wie heisst die Frau wohl?

Nun, unser Nacktfrosch hört auf den klingenden Namen Lisa Luna. Unserem guten Deputy Campillo, der ihr Aufeinandertreffen natürlich (automatisch) filmt, verklickert sie, es habe einen sexuellen Übergriff gegeben. Das widerruft sie später allerdings.

Wie dem auch sei: Der Polizist will der Dame also etwas verhüllend Wärmendes aus seinem Truck reichen, hat aber die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Die 31-Jährige kapert schnurstracks das Führerhaus und gibt Gas.

abspielen

Lisa Luna so: Ich bin dann mal weg! Video: YouTube/Raw Leak

Deputy Campillo trägt einige Blessuren davon und wird sich nach dem dreisten Diebstahl sagen:

Nämlich?

Na ja, zurück auf dem Revier und bei jeder Weihnachtsfeier wird der gute Francisco wohl wirklich für «den einen oder anderen Lisa-Luna-Lacher» sorgen, aber Fakt ist auch, dass sich die Unbekleidete ohne Umwege zur Auffahrt zum Highway aufmachte.

Deputy Campillo liess allerdings auch nicht locker, stieg zu einem Lenker ins Auto und verfolgte die Unverfrorene mit sicherem Abstand. Die beschleunigte streckenweise auf 160 km/h, bevor die Cops der Verfolgungsjagd mit einer Nagelleiste ein Ende setzten.

abspielen

Lisa Luna: Am Ende ist die Luft raus. Video: YouTube/FOX 10 Phoenix

Die Staatsmacht in Arizona zeigte nach der Festnahme, dass sie sich von unbekleideten Streifenwagendiebinnen nicht auf der nackten Nase herumtanzen lässt – und legte eine saftige Kaution von 50'000 Dollar fest. 

Und was lernen wir hier daraus?

Und die Moral von der Geschicht': ...

(phi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«TRUMPOPOLY» – das perfekte Andenken an eine denkwürdige Amtszeit

Freunde der gepflegten Demokratie, es ist so weit. Man getraut sich gar noch nicht so wirklich, es laut auszusprechen, aber Trump ist in ein paar Stunden offiziell Geschichte. Wir haben uns derweil bereits um ein adäquates Andenken gekümmert.

US-Präsident Donald J. Trump hat in seinem Wahlkampf 2016 angekündigt, dass seine Wählerschaft müde sein wird. Müde vom ständigen Gewinnen. Nun, die hiesigen Sympathien für den einstigen Baulöwen aus Queens dürften sich zwar in Grenzen gehalten haben, müde sind wir dennoch irgendwie alle.

Vier Jahre lang Theater, Tiraden und Trallala. Ein Eiertanz um den nuklearen Betätigungsknopf herum. Aber lassen wir die subjektiv geprägte Einordnung seiner Amtszeit. Fakt ist, dass nun Schluss ist. Heute …

Artikel lesen
Link zum Artikel