DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Afrika-Cup

Marokko muss eine Million Dollar Busse zahlen und ist von zwei Turnieren ausgeschlossen



Nach der Absage des Afrika-Cups wird Marokko von der Teilnahme an den nächsten beiden Turnieren 2017 und 2019 ausgeschlossen.

Darüber hinaus muss der marokkanische Verband eine Geldstrafe von einer Million Dollar bezahlen. Mit diesen drastischen Sanktionen ahndete der Afrikanische Fussball-Verband (CAF) die Weigerung des als Gastgeber vorgesehenen nordafrikanischen Landes, den Afrika-Cup in diesem Jahr auszurichten. Der Dachverband kündigte an, Schadenersatz in Höhe von neun Millionen Dollar zu fordern.

Marokko hatte seine Absage mit der Sorge vor der Ebola-Epidemie begründet. Das Turnier war daraufhin vom CAF an Äquatorialguinea vergeben worden. Der Afrika-Cup geht am Sonntag mit dem Final zwischen der Elfenbeinküste und Ghana zu Ende. (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bundesliga

Bayern verputzen auch die «Pizza Hannover»

Bayern-Trainer Pep Guardiola hatte die Begegnung in der Champions League gegen Arsenal vom vergangenen Mittwoch mit einem Essen in einem schönen Restaurant verglichen, während der Bundesliga-Alltag wie der tägliche Verzehr von Pizza und Hamburger sei.

Die «Pizza Hannover» hat den Bayern offenbar geschmeckt. Ohne den verletzten Xherdan Shaqiri waren Doppeltorschütze Thomas Müller sowie Thiago Alcantara und Mario Mandzukic beim 4:0 erfolgreich. Es ist der 14. Sieg in Folge …

Artikel lesen
Link zum Artikel