DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
WM in Minsk

Malkin verstärkt das russische Team

15.05.2014, 22:57

Das russische Team erhält prominente Verstärkung. Am Sonntag stösst NHL-Star Jewgeni Malkin zum Leader der «Schweizer» Gruppe B. Malkin erhielt von den Pittsburgh Penguins die Freigabe für die Reise nach Minsk

 Der 27-jährige Topstürmer wird zum sechsten Mal an Weltmeisterschaften teilnehmen - er könnte bereits am Sonntag gegen Deutschland debütieren. Beim Gewinn der Goldmedaille 2012 wurde er zum wertvollsten Spieler des Turniers gewählt, zudem hatte er auch an den WM 2007 und 2010 dem Allstar-Team angehört. 

Malkin brachte es in der abgelaufenen NHL-Qualifikation in 60 Partien auf 72 Skorerpunkte (23/49). In den Playoffs erzielte er in 13 Spielen 6 Tore und 8 Assists, womit er derzeit die Nummer 2 in der Skorerliste ist. Pittsburgh schied in den Playoff-Viertelfinals gegen die New York Rangers nach einer 3:1-Führung nach Siegen noch aus. 

Damit werden die Russen immer mehr zum Topfavorit der WM. Auch ohne Malkin überzeugten die Osteuropäer bislang. Sie sind nach vier Spielen als einziges Team noch ohne Punktverlust, und auch das Torverhältnis von 22:5 ist mehr als beeindruckend. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Pogba trifft beim Comeback, doch Juve lässt gegen Cagliari Punkte liegen – Milan schlägt die Roma

Juventus Turin erreicht zum Auftakt der 35. Runde der Serie A gegen Abstiegskandidat Cagliari nur ein 1:1-Unentschieden. Vier Tage nach dem Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid schiesst Paul Pogba (45.) die nur mit einer B-Mannschaft angetretenen Turiner in Führung. Den Sarden gelingt durch Luca Rossettini (85.) noch der Ausgleich.

Zur Story