Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schwimmen

Ledecky verbessert eigene Weltrekorde



Katie Ledecky of the U.S. smiles after she set a new world record in her women's 1500m freestyle final at the Pan Pacific swimming championships in Gold Coast, Australia, Sunday, Aug. 24, 2014. Ledecky won the race setting a new world record of 15 minutes, 28.36 seconds.(AP Photo/Rick Rycroft)

Katie Ledecky crawlt von Weltrekord zu Weltrekord. Bild: Rick Rycroft/AP/KEYSTONE

Die amerikanische Schwimmerin Katie Ledecky verbessert an den panpazifischen Meisterschaften in Gold Coast innerhalb von 24 Stunden ihre Weltrekorde über 400 beziehungsweise 1500 m Crawl.

Über 400 m Crawl benötigte die 17-Jährige 3:58,37 und war damit 49 Hundertstelsekunden schneller als bei ihrer alten Bestmarke. Diese hatte die Olympiasiegerin über 800 Meter Crawl erst vor zwei Wochen bei den amerikanischen Meisterschaften in Kalifornien aufgestellt.

Über 1500 m Crawl schlug Ledecky am Sonntag in 15:28,36 an und pulverisierte damit ihre bisherige Bestmarke. Sie war fast sechs Sekunden schneller als am 19. Juni bei einem Meeting in Shenandoah im amerikanischen Bundesstaat Texas (15:34,23). (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Dank Sieg gegen Washington: Nach drei Jahren darf Roman Josi endlich wieder in den Playoffs spielen

Roman Josi wird erstmals seit drei Jahren wieder NHL-Playoffs bestreiten. Sein Team, die Nashville Predators, qualifizieren sich mit einem 4:3 bei den Washington Capitals für die Playoffs.

Die Predators, die nach dem Abschlusstraining zu diesem Spiel Kevin Fiala wieder in die AHL zu Milwaukee schickten, legten den Grundstein zum Sieg mit einer 3:0-Führung nach dem ersten Drittel.

Zum zehnten Mal in den letzten dreizehn Spielen mussten die Philadelphia Flyers als Verlierer vom Eis. Philadelphia …

Artikel lesen
Link zum Artikel