Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fünf-Jahres-Vertrag

Wechsel fix: Yann Sommer zu Gladbach



Torhüter Yann Sommer wechselt auf die neue Saison zu Borussia Mönchengladbach in die BundesligaDer 25-jährige Schweizer Nationalgoalie unterschreibt bei den Gladbachern einen Fünf-Jahres-Vertrag.

Sommer tritt in Gladbach das Erbe von Marc-André ter Stegen an, der aller Voraussicht nach zum FC Barcelona wechseln wird. In Mönchengladbach trifft Sommer auf Nationalmannschaftskollege Granit Xhaka und Trainer Lucien Favre. «Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung in der Bundesliga, werde aber bis Saisonende alles für den FCB geben», so Yann Sommer.

Bernhard Heusler meint: «Wir verlieren in der Person von Yann Sommer einen herausragenden Torhüter und eine grosse Persönlichkeit. Wir anerkennen aber den Wunsch dieses verdienten Spielers, die Herausforderung Bundesliga anzunehmen.» 

Laut deutschen Medienberichten soll die Ablösesumme rund zehn Millionen Franken betragen. Damit würde Sommer den Glarner Eldin Jakupovic als teuersten Schweizer Goalie ablösen. Jakupovic wechselte 2005 für 2,5 Millionen Franken von den Grasshoppers zu Lokomotive Moskau. Sommers Nationalmannschaftskollege Diego Benaglio ging 2007 für eine Ablösesumme von knapp 2 Millionen Franken von Nacional Funchal (Por) in die Bundesliga zu Wolfsburg. (si/qae/dux)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rückschlag im Titelkampf! St.Gallen kassiert in Thun eine bittere Niederlage

Die Sonntagsspiele der Super League verliefen ganz nach dem Gusto der Young Boys. Weil St. Gallen in Thun ein 1:2 einsteckte, sind die Berner dank ihrem 5:0 gegen den FC Zürich am Samstag nach 32 Runden wieder Leader.

Der FC St. Gallen ist nicht mehr Leader der Super League. Die Ostschweizer verloren auswärts in Thun unglücklich mit 1:2 und liegen nun zwei Punkte hinter Meister Young Boys zurück.

Ermedin Demirovic, der in der 82. Minute mit seinem 13. Saisontor auf 1:2 verkürzte, liess St. Gallen noch einmal hoffen, zumindest einen Punkt aus dem Berner Oberland mitzunehmen. Die Gäste zogen noch einmal ein Powerplay auf, drückten mit Vehemenz auf den Ausgleich, der aber nicht mehr gelingen wollte – trotz …

Artikel lesen
Link zum Artikel