Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Acht Punkte Rückstand auf Vaduz

Schaffhausen lässt in Winterthur Punkte liegen



Bild

Die Bierkurve sorgt mit einem ungeplanten Feuerwerk für Aufregung. Leserbild

Der FC Schaffhausen verpasst in der 24. Runde der Challenge League den Anschluss an Leader Vaduz. Der Tabellenzweite holt in Winterthur nur ein 1:1 und hat jetzt bereits acht Zähler Rückstand.

Der Aufsteiger ging vor 2400 Zuschauern in Winterthur nach 47 Minuten in Führung. Goalgetter Patrick Rossini schoss seinen 18. Saisontreffer. Die Zürcher bäumten sich aber auf und gelangten durch ein Kopftor von Marco Aratore (52.) nach einer Musterflanke von Kristian Kuzmanovic zum verdienten Ausgleich.

Für Aufsehen sorgten unachtsame FCW-Fans aus der Bierkurve. Sie steckten ihre eigenen Transparente mit Pyromaterial in Brand. (dux/si)

Challenge League, 24. Runde

Winterthur – Schaffhausen 1:1 (0:0)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach Po-OP

Ribéry trainiert wieder

Eineinhalb Wochen nach seiner Operation am Gesäss ist Franck Ribéry bei Bayern München wieder ins Lauftraining eingestiegen. Der Franzose absolvierte am Montag eine rund 20-minütige Einheit.

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Arsenal am Mittwochabend wird Ribéry dem deutschen Meister aber auf jeden Fall noch fehlen. (pre/si)

Artikel lesen
Link zum Artikel