Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Chelsea gewinnt den Ligacup 2015

Chelsea holt sich den Ligacup

So schön wie Mourinho feiert, sind wir froh, dass er mal wieder einen Titel gewonnen hat



Chelsea's John Terry, centre, celebrates after scoring the opening goal of the game during the English League Cup Final between Tottenham Hotspur and Chelsea at Wembley stadium in London, Sunday, March,  1, 2015. (AP Photo/Tim Ireland)

Chelsea bejubelt die Führung durch John Terry (Mitte). Bild: Tim Ireland/AP/KEYSTONE

Chelsea gewinnt zum fünften Mal den englischen Ligacup. Der Leader der Premier League setzt sich im Final im Wembleystadion gegen den Londoner Stadtrivalen Tottenham Hotspur mit 2:0 durch. 

Captain John Terry trifft Chelsea kurz vor der Pause zur Führung, ehe ein Eigentor von Kyle Walker in der 56. Minute die Blues endgültig auf den Weg zum ersten Titel der Saison bringt. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Das 2:0: Kyle Walker lenkt den Schuss von Diego Costa unglücklich ins eigene Tor ab. Gif: Youtube/Hoofoot

Für Chelsea-Trainer José Mourinho ist es nach 2005 und 2007 bereits der dritte Triumph im Ligacup. Tottenham muss drei Tage nach dem Aus in der Europa League die nächste Enttäuschung verkraften. (fox/si)

abspielen

So schön feiert José Mourinho den Titel. Video: Youtube/all about goals

Animiertes GIF GIF abspielen

José Mourinho war wirklich ausserordentlich gut drauf. Er leistet sich schon während der Partie dieses Spässchen. Gif: Youtubue/as

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kommentar

Wie die Fussballsaison jetzt noch zu retten ist – ein Vorschlag

Das Coronavirus hat den Profisport zum Erliegen gebracht. Und so schnell wird sich an dieser Situation nichts ändern. Wie weiter?

Wie schlimm wird die Krise noch? Wann kehrt Normalität in unser Leben zurück? Wann kann der Profisport uns wieder unterhalten?

Antworten auf diese Fragen kennen wir nicht. Angesichts des grossen Ganzen sind die Anliegen des Profisports zunächst auch zweitrangig. Aber liegt seine primäre Aufgabe nicht genau darin, uns Zerstreuung zu bieten? Ablenkung vom manchmal vielleicht tristen Alltag?

Sport ist Unterhaltung. Als der Fussball vor 100 Jahren zu seinem Siegeszug um die Welt ansetzte, war er nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel