DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Servettes Ranger kommt als Ersatz

Klotens Vandermeer für sechs Spiele gesperrt

02.01.2015, 15:1202.01.2015, 15:57
Vandermeer (links) in einem Spiel gegen die ZSC Lions.
Vandermeer (links) in einem Spiel gegen die ZSC Lions.Bild: Daniela Frutiger/freshfocus

Der Klotener Verteidiger Jim Vandermeer wird vom Einzelrichter Reto Steinmann für sechs Spiele gesperrt. Er hatte vor Weihnachten den Bieler Mathieu Tschantré mit einem Check am Kopf getroffen. Eine Sperre hat Vandermeer bereits am 23. Dezember 2014 abgesessen. Nun muss er weitere fünf Spiele aussetzen. Kloten reagiert auf die Absenz mit der leihweisen Verpflichtung des Kanadiers Paul Ranger von Servette Genf.

Gemäss Einzelrichter Steinmann habe Vandermeer eine Verletzung des Gegenspielers in Kauf genommen. Vandermeer habe sich Tschantré von der Seite genähert und diesen mit dem Ellbogen am Kopf getroffen. Deshalb treffe ihn der Vorwurf des «Checking to the Head- and Neck-Area». (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Pogba trifft beim Comeback, doch Juve lässt gegen Cagliari Punkte liegen – Milan schlägt die Roma

Juventus Turin erreicht zum Auftakt der 35. Runde der Serie A gegen Abstiegskandidat Cagliari nur ein 1:1-Unentschieden. Vier Tage nach dem Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid schiesst Paul Pogba (45.) die nur mit einer B-Mannschaft angetretenen Turiner in Führung. Den Sarden gelingt durch Luca Rossettini (85.) noch der Ausgleich.

Zur Story