Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lugano holt sich einen schwedischen Weltmeister aus der KHL

05.05.15, 14:45 05.05.15, 16:08


Sweden's Tony Martensson, left, vies for the puck against United States' Joe Pavelski, right, in the bronze medal game between Sweden and USA at the IIHF 2009 World Championship at the PostfinanceArena in Berne, Switzerland, Sunday, May 10, 2009. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Tony Martensson (l.) wird das Schweizer Eishockey bereichern. Bild: KEYSTONE

Der Transfer des schwedischen Topstürmers Tony Martensson zum HC Lugano ist perfekt. Der 34-jährige Center, der mit Schweden 2006 Weltmeister wurde, unterschreibt für zwei Jahre. 

Zuletzt spielte Martensson fünf Jahre für das KHL-Spitzenteam SKA St. Petersburg und erzielte dabei in 409 Spielen 295 Skorerpunkte (106 Tore, 189 Assists). Das Team des russisch-schweizerischen Doppelbürgers Slawa Bykow holte diese Saison erstmals in der 2008 gegründeten KHL den Meistertitel. (si) 

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen