DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schlechter Gesundheitszustand

NHL-Legende Gordie Howe erlitt Schlaganfall



Die NHL-Legende Gordie Howe befindet sich einem Zeitungsbericht zufolge in einem schlechten Gesundheitszustand. Der 86-jährige Kanadier erlitt am vergangenen Sonntag im US-Bundesstaat Texas einen schweren Schlaganfall, berichtete die «Detroit News». 

FILE - In this Feb. 2, 2012 file photo, Hockey Hall of Famer Gordie Howe, part owner of the Western Hockey League's Vancouver Giants, looks on during news conference in Vancouver, British Columbia. Hockey great Gordie Howe has lost some function on the right side of his body after having a stroke Sunday, Oct. 26, 2014 in Texas. (AP Photo/The Canadian Press, Darryl Dyck, File)

Die Welt bangt um «Mr. Hockey». Bild: AP/CP

Seitdem habe er auf der rechten Seite einige Körperfunktionen verloren und Probleme beim Sprechen. «Die rechte Seite seines Körpers ist sehr, sehr schwach. Er kann ohne Hilfe nicht stehen. Er kann zwar sprechen, aber tut sich sehr, sehr schwer», wurde sein Sohn Murray zitiert.

Howe verbrachte die meiste Zeit seiner Karriere bei den Detroit Red Wings, mit denen er viermal den Stanley Cup gewann. Sechsmal wurde er mit der Hart Trophy für den wertvollsten Spieler (MVP) der National Hockey League ausgezeichnet. 1980 beendete «Mr. Hockey» mit 52 Jahren seine Karriere. Damals war er der Spieler mit den meisten Toren und Punkten in der NHL – beide Rekorde wurden später von Wayne Gretzky gebrochen. Aktuell hält Howe unter anderem noch die Bestmarke für die meisten Spiele in der Regular Season (1767) und die meisten All-Star-Spiele (23). (si/apa/reu/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein Sniper, wie er im Buche steht – Hofmanns spezieller Weg zum Topskorer

Mit fünf Toren und zwei Assists ist Grégory Hofmann derzeit der beste Schweizer Skorer an der WM in Riga. Nächste Saison dürfte er in der NHL stürmen.

7. Mai 2021, drittes Playoff-Finalspiel zwischen dem EV Zug und Genève-Servette, es läuft die 49. Minute: Hofmann zündet in der eigenen Zone den Turbo, degradiert die Genfer Spieler zu Statisten und trifft zum letztlich entscheidenden 2:1. Der zweite Titel für die Zentralschweizer nach 1998 ist perfekt.

Es ist eine typische Szene für den 28-Jährigen. Er hat einen Antritt wie nur wenige Spieler auf dieser Welt. Einerseits verfügt er über viele schnell zuckende Muskelfasern, anderseits arbeitet …

Artikel lesen
Link zum Artikel