Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Urgestein verlässt Gottéron

Birbaum wechselt nach 604 Spielen für Fribourg zu Ambri



Le joueur fribourgeois Alain Birbaum, gauche, lutte pour le puck avec le gardien biennois Simon Rytz, droite, lors du match du championnat suisse de hockey sur glace de National League A, entre le HC Fribourg-Gotteron et le EHC Biel ce samedi 4 janvier 2014, a la patinoire BCF-Arena a Fribourg. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Bild: Keystone

Alain Birbaum (28) verlässt Fribourg-Gottéron trotz einem bis 2016 gültigen Vertrag. Er wechselt für die nächsten zwei Saisons zum NLA-Konkurrenten Ambri-Piotta.

Das Eigengewächs von Gottéron spielte in der NLA ausschliesslich für die Freiburger, seit der Saison insgesamt 604 Mal. In der letzten Saison kam Birbaum in 53 Spielen auf 2 Assists. Gleichzeitig verzeichnete er in der Qualifikation aus 47 Spielen mit -20 die deutlich schlechteste Plus-Minus-Bilanz beim Playoff-Halbfinalisten. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eismeister Zaugg

Joe Thornton kann nächste Saison mit Davos spielen – wenn er will

Am Samstag ist NHL-Star Joe Thornton (41) in Davos eingetroffen. Er kann nächste Saison für den HC Davos spielen. Sofern er das wünscht. Er hat den Schweizer Pass und würde keine Ausländerlizenz beanspruchen.

Seit der Saison 2004/05 ist Joe Thornton ein Teil der HCD-Kultur. Er verbrachte damals die verlorene NHL Saison («Lockout») zusammen mit Rick Nash und Niklas Hagmann bei Davos, feierte den Meistertitel und den Spengler Cup-Triumph. In 40 Partien produzierte er 54 Punkte und in den Playoffs schwebte er über dem Eis: 29 Punkte in 14 Partien. Beim zweiten Lockout (2012/13) kehrte er erneut zum HCD zurück (33 Spiele/36 Punkte).

Seither gehört Joe Thornton sozusagen zum HCD. Jedes Jahr «pilgert» er …

Artikel lesen
Link zum Artikel