Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vor dem Spitzenspiel

Vier Verletzte bei Schlägereien vor Fussballmatch YB-FCB in Bern



09.08.2014; Basel; Fussball Super League - FC Basel - FC Zuerich; FCB Fans (Andreas Meier/freshfocus)

Basler Fans sorgten für Scharmützel. Bild vom August von der Partie gegen den FCZ. Bild: Andreas Meier/freshfocus

Eine Gruppe von Fans der Berner Young Boys und des FC Basel sind am Samstag im Berner Breitenrain-Quartier aneinandergeraten. Dabei wurden vier Personen verletzt und mussten ins Spital gebracht werden. Die Polizei hielt insgesamt 17 Personen an. Um die Fan-Lager zu trennen, setzte sie im Vorfeld der Fussball-Partie mehrmals Gummischrot ein, wie sie am späten Samstagabend mitteilte.

Ein Teil der Basler Fans hatte sich nicht an die Anweisung der Berner Behörden gehalten, für das Spiel in Extrazügen bis Bern-Wankdorf anzureisen und auf einen Fanmarsch durch die Stadt zu verzichten.

Stattdessen reisten sie in regulären Zügen bis zum Hauptbahnhof. Von dort strömten sie in die Innenstadt und nahmen nach 17 Uhr einen Fanmarsch über die Kornhausbrücke ins Breitenrain-Quartier unter die Füsse. Einige der Fans wählten den Weg über den Breitenrainplatz, wo sie sich Auseinandersetzungen mit YB-Anhängern lieferten.

Fanwalk nicht bewilligt

Die Berner Behörden hatten den Fanwalk nicht bewilligt, weil sie ein Aufeinandertreffen der beiden Fan-Lager unbedingt vermeiden wollten. Trotzdem reisten nach Informationen der Nachrichtenagentur sda zwischen 250 und 300 Basler individuell nach Bern und marschierten in Gruppen Richtung Stadion.

Der Hauptharst der Basler Fans schlug laut Zeugen eine Route ein, die in Nähe der Kaserne Richtung Stadion führt. Dieser Fanwalk blieb friedlich. Die Basler zogen auch an einem Lokal von YB-Fans vorbei, ohne dass es zu Zwischenfällen kam, wie Augenzeugen berichteten.

Die Polizei war im Breitenrainquartier mit einem grossen Aufgebot präsent. Der öffentliche Verkehr war vorübergehend stark eingeschränkt. Die Polizei sperrte mehrere Strassen. Im Stadion selber blieb es während des Spiels ruhig. Der FC Basel siegte 1:0. (sza/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ein Schatz der Schweizer Fussball-Geschichte – das Sammelalbum der Saison 1967/68

Unser Eismeister Klaus Zaugg hat tief in seinem Archiv gewühlt und ist dabei auf zwei besondere Schätze gestossen. Die Sammelalben aus der Spielzeit 1967/68. Nicht nur im Eishockey (dieses Album werden wir euch auch noch präsentieren), sondern auch beim Fussball hat die Chronisten-Legende die Bildchen feinsäuberlich ins Album eingeklebt, selbstverständlich ohne Lücke.

Die Alben wurden übrigens nicht vom heutigen Sammelalben-Krösus Panini rausgegeben, sondern von Sanagol, einem Hersteller von …

Artikel lesen
Link zum Artikel