Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schöne Geste

Schumacher erhält eigene Kurve in Bahrain



Germany's Michael Schumacher of Ferrari celebrates after winning the Bahrain Formula One Grand Prix, Sunday April 4, 2004. (AP Photo/John Moore)

Bei der Premiere in Bahrain 2004 sicherte sich Schumacher die Trophäe. Bild: AP

Die erste Kurve auf dem Bahrain International Circuit in Sakhir wird künftig den Namen von Rekordweltmeister Michael Schumacher tragen. Der Deutsche gewann 2004 die erste Auflage des Grand Prix von Bahrain in der Steinwüste. «Wir sehen das als Anerkennung seiner Leidenschaft für den Motorsport», wurde Schumachers Managerin Sabine Kehm zitiert. «Ich bin davon überzeugt, dass Michael die Idee lieben wird und sich sehr geehrt fühlen wird.»

Schumacher verunglückte am 29. Dezember beim Skifahren und liegt seitdem im künstlichen Koma. Nach letzten Angaben seiner Managerin vom vergangenen Montag, befindet sich der 45-Jährige nach wie vor in der Aufwachphase. (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Erster NFL-Spieler infiziert – Sportler und Funktionäre mit positivem Corona-Test

Das Coronavirus macht natürlich auch vor der Sportwelt nicht halt. Seit dem 10. März trudeln täglich Meldungen ein, welche Athleten und Funktionäre sich in Europa neu mit SARS-CoV-2 infiziert haben. Ein Überlick – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Offensive Lineman von den Los Angeles Rams

Brian Allen von den Los Angeles Rams hat sich als erster Profi der American-Football-Liga NFL mit dem Coronavirus infiziert. Der 24-jährige Spieler fühle sich gut, sei gesund und auf dem Weg der Genesung, hiess es in der Klub-Mitteilung. Alle Trainingsgelände der NFL-Teams sind wegen der Pandemie derzeit gesperrt. (sda/dpa)

Ehemalige Skifahrerin

Gesamtweltcup-Siegerin Federica Brignone ist hautnah mit dem Coronavirus konfrontiert. Ihre Mutter, die einstige …

Artikel lesen
Link zum Artikel