Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aufstockung steht bevor

Zwei neue Formel-1-Teams in der kommenden Saison?



Nach Angaben von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone stehen gleich zwei neue Teams in den Startlöchern für die kommende Saison. Dabei handelt es sich um einen Rennstall von Gene Haas sowie voraussichtlich um ein Team des früheren Hispania-Racing-Teamchefs Colin Kolles.

«Sie werden akzeptiert werden», sagte Ecclestone am Rande des Grand Prix von Bahrain über einen möglichen künftigen Rennstall des Amerikaners Haas. «Wir haben auch ein weiteres Team akzeptiert. Ob sie es hinkriegen oder nicht, ist aber eine andere Geschichte.»

Haas hat bereits unter anderem einen Rennstall in der US-NASCAR-Serie gegründet. Laut Regelwerk dürfen bis zu 13 Teams in der Formel 1 fahren. Dies wäre Ecclestones Plänen zufolge 2015 der Fall, aktuell sind elf Teams dabei. (si/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Sennas tödlicher Unfall in Imola: «Als hätte man Jesus live ans Kreuz genagelt»

1. Mai 1994: An diesem Sonntag um 14.17 Uhr findet das schwarze Wochenende von Imola seinen traurigen Höhepunkt. Einen Tag nach dem tödlichen Unfall von Roland Ratzenberger verliert die Formel 1 mit Ayrton Senna den «König der Rennfahrer».

Mit leicht geneigtem Kopf sitzt Ayrton Senna in seinem völlig zerstörten Williams. Der 34-jährige Brasilianer hat an diesem Sonntag um 14.17 Uhr in der siebten Runde des Grand Prix von Imola bei Tempo 321 die Kontrolle über seinen Boliden verloren und ist in der Tamburello-Kurve mit 214 km/h in spitzem Winkel in die Betonmauer gekracht. Alles bremsen nützt nichts mehr, sein Auto ist unlenkbar, es zerbricht in seine Einzelteile. Eine halbe Milliarde TV-Zuschauer hält den Atem an.

Es dauert lange, …

Artikel lesen
Link zum Artikel