Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fünfte Saison 

Engagement verlängert: Buemi bleibt Ersatzfahrer bei Red Bull



MILTON KEYNES, ENGLAND - JULY 01:  Sebastien Buemi (R) and Daniel Ricciardo of Australia and Infiniti Red Bull Racing speak during the Red Bull Open House Go Karting at Daytona Motorsport on July 1, 2014 in Milton Keynes, United Kingdom.  (Photo by Mark Thompson/Getty Images)

Sébastien Buemi fühlt sich bei Red Bull offensichtlich wohl. Bild: Getty Images Europe

Sébastien Buemi wurde beim Formel-1-Team Red Bull-Renault für 2015 als Ersatzfahrer bestätigt. «Ich freue mich sehr, bei Red Bull eine weitere Saison als Ersatzfahrer in Angriff zu nehmen. Ich fühle mich als Teil der Familie und habe mit allen im Team auf persönlicher und beruflicher Ebene eine gute Beziehung», lässt sich der 26-jährige Waadtländer im Communiqué des Rennstalls vernehmen. Für Buemi wird es die fünfte Saison als Ersatzfahrer bei Red Bull (2008 und ab 2012).

Stammfahrer beim englischen Rennstall sind nach Sebastian Vettels Wechsel zu Ferrari der Australier Daniel Ricciardo sowie neu der Russe Daniil Kwjat.

Buemi fuhr von 2009 bis 2011 für das Schwester-Team Toro Rosso und bestritt dabei 55 Grands Prix. Heuer nahm der Romand mit grossem Erfolg an der Langstrecken-WM teil. Zusammen mit seinem Teamkollegen Anthony Davidson, ebenfalls einem ehemaligen Formel-1-Fahrer, gewann er für Toyota überlegen den Titel. (si/cma) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lewis Hamilton gewinnt den GP der Türkei und ist zum siebten Mal Weltmeister

Lewis Hamilton krönte sich im Grand Prix der Türkei vorzeitig zum siebten Mal zum Formel-1-Weltmeister. Der Engländer schloss damit nach Titeln mit Rekordchampion Michael Schumacher gleich.

Hamilton sicherte sich die Bestmarke im Mercedes standesgemäss mit einem Sieg, seinem 94. in der Formel 1 und dem zehnten in diesem Jahr. Zweiter wurde in einem teilweise bei Regen gefahrenen, turbulent verlaufenen Grand Prix der Mexikaner Sergio Perez im Racing Point, Platz 3 ging an Sebastian Vettel im …

Artikel lesen
Link zum Artikel