DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gérard Saillant

Schumi-Doc operiert verunfallten Bianchi



FIA doctor Gerard Saillant (C) and Morgan Caron, French Automobile Federation's representative for young drivers (R) listens to Marussia driver Jules Bianchi of France's assistant manager, Alessandro Alunni Bravi (L) upon their arrival at the Mie General Medical Centre in Yokkaichi on October 7, 2014. The French driver underwent emergency surgery on October 5 after slamming into a recovery vehicle on the Suzuka track near the end of a rain-sodden Japanese Grand Prix.   AFP PHOTO / TOSHIFUMI KITAMURA

Bild: AFP

Der Chirurg Gérard Saillant, Arzt und guter Freund von Rekordweltmeister Michael Schumacher, ist am Dienstag in Japan zur weiteren Behandlung des verunglückten Formel-1-Fahrers Jules Bianchi eingetroffen.

Der 25-jährige Franzose ist nach seinem schweren Unfall beim Grossen Preis von Japan in «einem kritischen, aber stabilen Zustand». Dies teilte seine Familie mit. Ihr Sohn bleibe auf der Intensivstation des Mie-Spitals in Yokkaichi. «Er hat ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten», hiess es in der vom Marussia-Team verschickten Presseerklärung weiter.

Der Marussia-Fahrer war am Sonntag nach seinem schweren Unfall, als er gegen Ende des Grand Prix von Japan in Suzuka unter das Heck eines Bergungskrans gekracht war, notoperiert worden.

Saillant war auch nach Schumachers Skiunfall direkt zu Beratungen mit den behandelnden Medizinern nach Grenoble gefahren. Er ist Präsident des Gehirn- und Rückenmarks-Instituts in Paris. (ram/si/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

NHL 

Damien Brunner mit seinem zweiten Saisontor – Josi mit weiterem Assist

Damien Brunner gelingt sein zweites Tor in dieser Saison. Allerdings ist er der einzige Torschütze für die New Jersey Devils, die bei den New York Islanders 1:3 verlieren.

Brunner, der zuletzt vier Spiele überzählig gewesen war, glich in der 15. Minute zum 1:1 aus. Es blieb der einzige Treffer der Devils, die ihre vierte Niederlage in Folge kassierten. Der Schweizer konnte damit immerhin eine Durststrecke von knapp fünf Wochen beenden. Seinen bisher einzigen Saisontreffer erzielte er am 24. …

Artikel lesen
Link zum Artikel