Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tabakovic trifft doppelt

Wil feiert vierten Sieg in Folge – Wohlen verliert auch in Biel



Der FC Wil rückt durch das 4:1 in Lugano in der Challenge League bis auf einen Punkt an das zweitklassierte Schaffhausen heran. Der optimale Start in die zweite Halbzeit durch das Tor von Ivan Audino zum 2:1 (48.) ebnete im Tessin den Weg zum Erfolg. Die eingewechselte YB-Leihgabe Haris Tabakovic erzielte ihre Tore 5 und 6 im vierten Einsatz als «Joker», womit in Wils Bilanz aus den letzten vier Partien insgesamt 19 Plustreffer stehen.

Biel kam mit dem 2:1 gegen Schlusslicht Wohlen nach neun vergeblichen Anläufen zum ersten Sieg seit Anfang November 2013. Mustafa Sejmenovic gelang bereits nach 39 Sekunden das 1:0, auf den Ausgleich (67.) reagierten die Seeländer mit dem Siegtreffer durch Cristian Miani praktisch postwendend. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach Po-OP

Ribéry trainiert wieder

Eineinhalb Wochen nach seiner Operation am Gesäss ist Franck Ribéry bei Bayern München wieder ins Lauftraining eingestiegen. Der Franzose absolvierte am Montag eine rund 20-minütige Einheit.

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Arsenal am Mittwochabend wird Ribéry dem deutschen Meister aber auf jeden Fall noch fehlen. (pre/si)

Artikel lesen
Link zum Artikel