Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Seit März ohne Ernstkampf

Bayerns Thiago verletzt sich im Training und fällt weiterhin aus



MUNICH, GERMANY - SEPTEMBER 16:  Thiago Alcantara attends the FC Bayern Muenchen training session ahead of their UEFA Champions League Group E match against Manchester City at Allianz Arena on September 16, 2014 in Munich, Germany.  (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Seit Ende März ohne Ernstkampf: Thiago Alcantara von Bayern München.  Bild: Bongarts

Der spanische Internationale Thiago Alcantara musste einen erneuten Rückschlag hinnehmen. Wenige Tage nach der Rückkehr ins Teamtraining bei Bayern München erlitt der 23-jährige Mittelfeldspieler aufgrund einer Narbeninsuffizienz bei einem Zweikampf einen Teilriss des Innenbandes am rechten Knie. Thiago bestritt seit Ende März kein Spiel mehr für die Münchner. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vom 0:2 zum 3:2 – Gladbach fügt den Bayern die zweite Saisonniederlage zu

Borussia Mönchengladbach hat Meister Bayern München zum Auftakt der 15. Runde der Bundesliga die zweite Saisonniederlage zugefügt. Die mit vier Schweizern gespickte Borussia drehte gegen den Leader ein 0:2 zum 3:2.

Weil die Bayern in den letzten acht Meisterschaftsspielen stets in Rückstand geraten waren, hatte Trainer Hansi Flick zuletzt die Einstellung seiner Spieler kritisiert. Die Forderung des 55-Jährigen, in Mönchengladbach von Beginn an bereit zu sein, setzten die Bayern eine halbe Stunde um, dann gaben sie das Spiel trotz 2:0-Führung aus der Hand. Auch ein überlegener Schluss konnte die zwischenzeitliche Auszeit der Bayern diesmal nicht korrigieren.

Robert Lewandowski (20.) per verwandeltem …

Artikel lesen
Link zum Artikel