DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ab nach Asien

Ex-Natitrainer Stielike übernimmt in Südkorea



L'entraineur du FC Sion, Uli Stielike, donne des consigne a ses joueurs, lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Sion et le FC Aarau, ce samedi 27 septembre 2008 au Stade de Tourbillon a Sion. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Stielike 2008 als Trainer des FC Sion. Bild: KEYSTONE

Uli Stielike soll Südkorea zur WM 2018 führen. Der ehemalige Schweizer Nationaltrainer wird Nachfolger des zurückgetretenen Hong Myung-Bo. Unter ihm war Südkorea an der WM in Brasilien nach den Gruppenspielen ausgeschieden.

Das Engagement von Stielike in Asien wird das dritte als Nationaltrainer – und auf dem dritten verschiedenen Kontinent. Zwischen 1989 und 1991 coachte der ehemalige Weltklasse-Spieler die Schweiz, zwischen 2006 und 2008 die Elfenbeinküste. Zuletzt war der 59 Jahre alte Deutsche in den Arabischen Emiraten tätig. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Premier League

Manchester City schiebt sich nach Torrausch wieder auf Platz 1

Dank eines Schützenfestes an der White Heart Lane übernimmt Manchester City in der Premier League von Arsenal wieder die Führung. Beim 5:1 gegen Tottenham trifft mit Agüero, Touré, Dzeko, Jovetic und Kompany fast die halbe Mannschaft.

Chelsea lässt derweil beim Krisenklub West Ham United Federn und bleibt nach einem 0:0 auf Platz 3 hängen. (si/dux)

Artikel lesen
Link zum Artikel