bedeckt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport kompakt
Fussball

Barça bricht aus Protest gegen Transferverbot Beziehungen zur FIFA ab 

Präsident trötzelt

Barça bricht aus Protest gegen Transferverbot Beziehungen zur FIFA ab 

07.01.2015, 19:5608.01.2015, 12:04
Barça-Präsident Josep Bartomeu will gegen die Transfersperre kämpfen.
Barça-Präsident Josep Bartomeu will gegen die Transfersperre kämpfen.Bild: Manu Fernandez/AP/KEYSTONE

Aus Protest gegen die von der FIFA auferlegte Transfersperre bricht der FC Barcelona ab sofort die institutionellen Beziehungen zum Weltverband ab. Zudem will der Traditionsklub dem FIFA-Präsidenten Sepp Blatter in den nächsten Tagen einen «harten Brief» schicken, erklärte Klubpräsident Josep Bartomeu in Barcelona. 

Der Fall sei mit der jüngsten Bestätigung des Transferverbots durch den Internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne «noch nicht zu Ende». Bartomeu verriet, dass er unter anderem der FIFA-Weltfussballer-Gala am 12. Januar in Zürich fernbleiben werde. (si) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!