DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Freundschaftsspiel in Dubai

Die AC Milan schlägt Real Madrid mit 4:2 und Novak Djokovic zeigt, dass er auch Fussballspielen kann

30.12.2014, 19:1801.01.2015, 16:58
El Shaarawy sorgt mit seiner Doublette für den Unterschied.
El Shaarawy sorgt mit seiner Doublette für den Unterschied.Bild: STRINGER/REUTERS

Im Rahmen eines Freundschaftsspiels trafen heute Abend in Dubai die AC Milan und Real Madrid aufeinander. Die Italiener setzten sich in einem temporeichen Spiel mit 4:2 durch und fügten den Königlichen eine seltene Niederlage zu. Matchwinner bei den Mailändern war Stephan El Shaarawy, welcher einen Doppelpack schnürte. Für die weiteren Treffer waren Giampaolo Pazzini und Jérémy Menez verantwortlich. Auf Seiten der Spanier waren Cristiano Ronaldo und Karim Benzema erfolgreich. 

Animiertes GIFGIF abspielen
Novak Djokovic kann's auch mit dem Fussball.gif: sport1

Für ein weiteres Highlight war der Tennis-Profi Novak Djokovic zuständig. Der Serbe durfte nach der Pause das Anspiel ausführen und liess es sich dabei nicht nehmen, mit Gareth Bale und Karim Benzema eine kurze Jonglier-Session einzulegen. Offenbar hat es die Weltnummer 1 des Herrentennis' nicht nur mit dem Racket drauf, sondern auch mit dem Fuss. Dem linken, notabene! (cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Rosberg erstmals auf der Pole –Sauber auf Rängen 15 und 16

Erstmals steht in dieser Saison nicht Lewis Hamilton auf dem besten Startplatz. Im fünften Rennen der Saison war sein Mercedes-Teampartner Nico Rosberg um 0,267 Sekunden schneller.

Zur Story