Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beide verletzt

Zürich im Europacup ohne Nef und Kukeli

16.08.2014; Luzern; Fussball Super League - FC Luzern - FC Zuerich; Alain Nef (Zuerich) verletzt  (Andreas Meier/freshfocus)

Alain Nef muss verletzt vom Platz getragen werden. Bild: Andreas Meier/freshfocus

Der FC Zürich muss für die beiden Playoff-Spiele in der Europa League gegen Spartak Trnava (Slowakei) am Donnerstag sowie eine Woche später auf Burim Kukeli (Muskelfaserriss) sowie voraussichtlich auch auf Abwehrspieler Alain Nef (Gehirnerschütterung) verzichten. Mittelfeldspieler Kukeli hatte sich vor einer Woche gegen Basel einen Muskelfaserriss zugezogen und fällt noch rund zwei Wochen aus.

Alain Nef wurde im Auswärtsspiel am Samstag in Luzern von einem Ball mit voller Wucht im Gesicht getroffen und musste ausgewechselt werden. Der 32-Jährige verbrachte die Nacht zur Beobachtung im Spital, konnte dieses aber wieder verlassen. Bei Nef besteht der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung mit einer voraussichtlichen Ausfallzeit von sieben bis zehn Tagen. (ram/si)



Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel