Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Langlauf-Weltcup

Rang 2 – Cologna im Skiathlon erst im Spurt geschlagen

epa04578519 Dario Cologna (C) of Switzerland smiles on the podium after winning the men's 15km race during the FIS Cross Country Skiing World Cup in Rybinsk, Russia, 23 January 2015. Cologna won ahead of second placed Evgeniy Belov (L) and third placed Sergey Ustiugov (R), both of Russia.  EPA/YURI KOCHETKOV

Für Cologna hat sich die Reise nach Russland gelohnt. Bild: YURI KOCHETKOV/EPA/KEYSTONE

Zwei Tage nach seinem Sieg über 15 km Skating ist Dario Cologna in Rybinsk erneut aufs Podest gelaufen. Im Skiathlon über 30 km mit Skiwechsel wurde der Münstertaler Zweiter.

Cologna gehörte von Beginn weg immer zur Spitze. Als bei Rennhälfte von der klassischen in die Skating-Technik gewechselt wurde, war er Fünfter. Danach fiel der dreifache Olympiasieger etwas zurück, nach 23,4 km tauchte er erst auf Rang 24 auf. Doch anschliessend drehte Cologna auf. Er übernahm für die letzten Kilometer des Rennens die Führung und erst im Endspurt musste er sich vom Russen Maxim Wylegschanin noch überholen lassen. Dank dem fünften Podestplatz der Saison übernahm der Schweizer die Führung im Distanz-Weltcup.

«Es war ein gutes Wochenende für mich, während dem ich sehen konnte, wie es um meine Form steht», so Cologna. «Natürlich hätte ich gerne gewonnen, aber mit Platz 2 bin ich auch glücklich. Möglicherweise waren meine Ski nicht so schnell wie diejenigen der Russen.» (ram)



Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ammann Trägt Die Fahne

Hier sind alle Schweizer, die in Sotschi Medaillen gewinnen wollen

Swiss Olympic hat 163 Athletinnen und Athleten für die Olympischen Winterspiele selektioniert. Angeblich wird Marathon-Bilder-Anschauen kurzfristig zu einer Disziplin in Sotschi – hier ist Ihre Qualifikations-Chance.

Das Schweizer Team in Sotschi umfasst 163 Athletinnen und Athleten (hier gehts zur Liste) und ist damit so gross wie noch nie an olympischen Winterspielen. Möglich machte dies nicht zuletzt die Aufnahme von neuen Disziplinen ins Olympia-Programm.

Vor vier Jahren in Vancouver wurden die Schweizer Farben 146-fach vertreten. Der damalige Rekordwert für Winterspiele wird nun am Schwarzen Meer mit 92 Männern und 71 Frauen nochmals getoppt. Damals wie heuer in Sotschi konnten beide olympischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel