Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neuer Klubrekord

18. Sieg in Folge der San Antonio Spurs



Mar 31, 2014; Indianapolis, IN, USA; San Antonio Spurs guard Tony Parker (9) dribbles the ball as Indiana Pacers guard George Hill (3) defends during the fourth quarter at Bankers Life Fieldhouse. The Spurs won 103-77. Mandatory Credit: Pat Lovell-USA TODAY Sports

Bester Skorer der Partie in Indianapolis war Tony Parker (links) mit 22 Punkten. Bild: Keystone

Die San Antonio Spurs sind in der NBA weiterhin nicht zu stoppen. Die Texaner gewinnen auch bei den Indiana Pacers 103:77 und stellen mit dem 18. Sieg in Serie einen Klubrekord auf.

Die Spurs verbesserten dank dem Auswärtserfolg im Spitzenkampf gegen die Pacers ihre zuvor längste Siegesserie, die ihnen mit 17 Siegen hintereinander vom 19. Februar bis 31. März 1996 gelungen war. San Antonio ist mit der Bilanz von 58 Siegen und nur 16 Niederlagen das stärkste Team dieser NBA-Saison vor den Oklahoma City Thunder mit 54:19 Siegen.

Ausser Form sind hingegen die Indiana Pacers geraten, die seit Saisonbeginn die Rangliste der Eastern Conference angeführt hatten. Nach sechs Niederlagen in den letzten sieben Spielen wurden die Pacers (52:23 Siege) in der Tabelle von den Miami Heat überholt. (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

26. Juli 1992: Die Gegner? Statisten. Olympiagold? Ein Spaziergang. Die US-Basketballer um Jordan, Barkley, Johnson und Co. dominieren in Barcelona nach Belieben. Das erste Spiel gegen Angola gewinnen sie mit 68 Punkten Vorsprung.

Sommer 1992. Dänemark ist bei der Fussball-EM in Schweden völlig überraschend Europameister geworden, doch nur einen Monat später interessiert sich auf dem alten Kontinent niemand mehr für Fussball. Plötzlich spricht jeder über Basketball, über das Dream Team, über Michael Jordan, Magic Johnson, Larry Bird, Charles Barkley und ihre Teamkollegen. Doch nicht nur Europa, die ganze Welt freut sich auf das Dream Team aus den USA.

Dass erstmals die besten Basketballer der Welt bei Olympia teilnehmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel