Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Skispringen

Ammann nimmt auch Oslo nicht Fahrt auf



09.03.2014; Oslo; Ski nordisch - Skispringen Holmenkollen 2014; Simon Ammann (SUI) (Aapo Laiho/NordicFocus/freshfocus)

Amman wusste in Oslo nicht zu überzeugen. Bild: NordicFocus

Simon Ammann bleibt auch am Holmenkollen im Mittelfeld stecken. Der Toggenburger springt auf Rang 14, Teamkollege Gregor Deschwanden wird auf Platz 30 durchgereicht.

Entweder sprang der Toggenburger zu kurz (122 m) oder er zeigte, wie in der Reprise, eine schwache Landung (126,5 m). Eine dritte Top-Ten-Klassierung im sechsten Springen seit Sotschi hätte dem Selbstvertrauen im Hinblick auf die Skiflug-WM vom kommenden Wochenende in Harrachov (Tsch) gut getan.

Derweil feierte Severin Freund am legendären Holmenkollen seinen achten Karrieresieg. Der Deutsche verwies mit 132 und 130,5 Metern den Norweger Anders Bardal auf Rang zwei. Dritter wurde der Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch aus Polen, der damit seine Führung im Gesamtklassement ausbaute. (si/qae)

Skispringen Männer, Oslo

1. Severin Freund (De)

2. Anders Bardal (No)

3. Kamil Stoch (Pol)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Simon Ammann knallt beim Super10Kampf ungebremst in die Krankamera

11. November 2005: Skispringer Simon Ammann machte sich mit seinen zwei Doppel-Olympiasiegen unsterblich. Fast noch lieber erinnern sich seine Fans aber an sein vermutlich grösstes Missgeschick.

Simon Ammann hat sich 2005 längst etabliert in der Schweizer Sportwelt. Der überraschende Doppel-Olympiasieger von Salt Lake City geniesst eine ungebrochene Popularität – vor allem wegen seiner direkten, ehrlichen Art.

Zur Freude der Fans wird Ammann 2005 zum Super10Kampf eingeladen, dem grossen Sammelevent der Sporthilfe. Nach zwei Jahren Pause ist das Hallenstadion bei der 27. Austragung mit 12'000 Zuschauern endlich wieder rappelvoll.

Moderator Sascha Ruefer begrüsst die Sportler einzeln. …

Artikel lesen
Link zum Artikel