DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Suter wird Fünfte

Tina Weirather fährt im Training zur Abfahrt in Bad Kleinkirchheim Bestzeit



Tina Weirather of Liechtenstein reacts after the first training session for the Women's World Cup Downhill skiing race in Val d'Isere, French Alps, December 19, 2014.  REUTERS/Robert Pratta (FRANCE - Tags: SPORT SKIING)

Die Liechtensteinerin Weirather ist im Training die Schnellste.  Bild: ROBERT PRATTA/REUTERS

Tina Weirather fuhr im ersten von zwei Trainings für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag in Bad Kleinkirchheim (Ö) Bestzeit. Bestklassierte Schweizerin war Fabienne Suter als Fünfte.

Tina Weirather, die auf Stufe Weltcup weiter auf ihren ersten Abfahrtssieg wartet, führt das Klassement vor den Italienerinnen Johanna Schnarf und Elena Fanchini an

Fabienne Suter deutete bei erster Gelegenheit an, dass ihr die Bedingungen in Bad Kleinkirchheim zusagen. In der Station in Kärnten hatte die Schwyzerin vor drei Jahren den Super-G gewonnen und war in der Abfahrt Dritte geworden. Lara Gut belegte im ersten Training Platz 13, Olympiasiegerin Dominique Gisin Rang 24.

Geruhsam ging auch die krank in Bad Kleinkirchheim eingetroffene Lindsey Vonn zu Werke. Die Amerikanerin, die mit einem weiteren Weltcup-Sieg den Rekord der Österreicherin Annemarie Moser-Pröll von 62 Vollerfolgen egalisieren wird, büsste über fünf Sekunden auf Tina Weirather ein und verpasste ausserdem ein Tor. (si/cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

NHL 

Damien Brunner mit seinem zweiten Saisontor – Josi mit weiterem Assist

Damien Brunner gelingt sein zweites Tor in dieser Saison. Allerdings ist er der einzige Torschütze für die New Jersey Devils, die bei den New York Islanders 1:3 verlieren.

Brunner, der zuletzt vier Spiele überzählig gewesen war, glich in der 15. Minute zum 1:1 aus. Es blieb der einzige Treffer der Devils, die ihre vierte Niederlage in Folge kassierten. Der Schweizer konnte damit immerhin eine Durststrecke von knapp fünf Wochen beenden. Seinen bisher einzigen Saisontreffer erzielte er am 24. …

Artikel lesen
Link zum Artikel