DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Für den WM-Riesenslalom

Jetzt also doch: Dominique Gisin reist trotz Verletzung an die Ski-WM



ZUR SELEKTION DER SCHWEIZER SKI ALPIN FRAUEN FUER DIE WM 2015 IN BEAVER CREEK UND VAIL VOM 2. FEBRUAR BIS 15. FEBRUAR 2015, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Dominique Gisin (SUI) in action during the second training of the Ladies Downhill race of the Alpine Ski World Cup in Bad Kleinkirchheim, Austria, 09 January 2015.  (KEYSTONE/EPA/HANS KLAUS TECHT)

Trotz Knieverletzung: Dominique Gisin reist an die WM. Bild: EPA APA

Dominique Gisin will das scheinbar Unmögliche möglich machen. Die Obwaldnerin fliegt am Freitag an die WM in Beaver Creek (USA). Sie will versuchen, im Riesenslalom am nächsten Donnerstag zu starten.

Dominique Gisin hat sich vor zweieinhalb Wochen bei einem Sturz im Weltcup-Super-G in Cortina eine nicht verschobene Schienbeinkopf-Fraktur zugezogen. Vorerst war von einem Ausfall von vier bis sechs Wochen ausgegangen worden, womit die Abfahrts-Olympiasiegerin aus Engelberg die Weltmeisterschaften gänzlich verpasst hätte.

Dank eines optimalen Heilungsverlaufs ging es für Gisin, die am Mittwoch und Donnerstag in der Lenzerheide schon wieder ihre ersten Schwünge machte, um einiges schneller. «Ich freue mich unglaublich, dass die Reise an die WM noch möglich geworden ist. Ich habe sehr hart gearbeitet, muss aber auch noch in den nächsten Tagen in den USA bis zum Rennen sehr hart weiterarbeiten, damit ich dann auch wirklich am Start stehen und konkurrenzfähig sein kann», sagte Dominique Gisin.

Für den WM-Riesenslalom hat die Abfahrts-Olympiasiegerin lediglich Aussenseiterchancen. Immerhin: Einmal fuhr sie in der laufenden Saison im Riesenslalom aber in die Top 10. (cma)

Dominique Gisin Verletzungen

Alle Verletzungen von Dominique Gisin auf einen Blick. Bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weil er den Schiri beschimpft hat: Zlatan für vier Spiele gesperrt

PSG-Star Zlatan Ibrahimovic wird für seine Schiedsrichter-Beleidigung im Spiel gegen Bordeaux für vier Spiele gesperrt. Nach der 2:3-Niederlage gegen Bordeaux hatte Stürmerstar Ibrahimovic im Kabinengang lautstark gegen den Schiedsrichter und einen seiner Assistenten gewettert.

«Einen so schlechten Schiedsrichter wie in diesem Scheiss-Land habe ich aber noch nie gesehen. Dieses Land verdient den PSG nicht!», flucht Ibrahimovic.

Ibrahimovic entschuldigte sich danach für seinen …

Artikel lesen
Link zum Artikel