Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Platzsturm 

Aarau legt gegen SFL-Urteil Rekurs ein



Der FC Aarau legt gegen das erstinstanzliche Urteil der Disziplinarkommission der Swiss Football League (SFL) Rekurs ein. In einem ersten Urteil war verfügt worden, dass der Gästesektor im Erstrunden-Heimspiel gegen Basel 19. Juli geschlossen bleibt. Dies auf Grund der Vorfälle rund um das Spiel gegen den gleichen Gegner am 15. Mai.

Nachdem der fünfte Meistertitel in Serie des FCB festgestanden hatte, stürmten nach dem Schlusspfiff mehrere maskierte Fans der Basler auf das Spielfeld und suchten gezielt die Konfrontation mit den Aarauer Fans. Dabei warfen sie auch bengalische Fackeln in deren Sektor. Die Kommission hatte in ihrem Urteil vom 24. Juni festgestellt, dass der Heimklub gegen seine Pflicht verstossen habe, für Sicherheit und Ordnung im Stadion zu sorgen.

Dem FC Basel warf die Disziplinarkommission kein organisatorisches Verschulden vor. Dessen Sicherheitspersonal versuchte unter anderem die Auseinandersetzungen zwischen den Gruppierungen zu verhindern. Der FCB wurde mit 25'000 Franken gebüsst. (si) 

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schweizer Fussball pausiert bis Ende April – Meisterschaft soll fertig gespielt werden

Der Schweizer Fussballverband SFV stellt im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus den Spielbetrieb bis auf Weiteres komplett ein. In der Super League und in der Challenge League ruht der Ball mindestens bis zum 30. April.

Die Weisung gelte ab sofort für sämtliche Spiele aller Kategorien und Altersklassen, teilte der SFV am späten Freitagnachmittag mit. Klares Ziel sei es weiterhin, die Saison im Sommer zu Ende zu spielen, schreibt der Verband. Er hofft damit darauf, dass die am 12. Juni beginnende paneuropäische EM abgesagt respektive um ein Jahr verschoben wird.

Wie der Verband schreibt, wurde der Entscheid im Einklang mit der allgemeinen Strategie der Schweiz und nach Rücksprache mit dem Bundesamt für …

Artikel lesen
Link zum Artikel