DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tipp: Es ist nicht Hallen-Jojo

Raten Sie mal, in welchem Sport man dank einem 13-Jahres-Vertrag über 300 Millionen Franken verdient



FILE - In this Sept. 8, 2014, file photo, Miami Marlins' Giancarlo Stanton follows through on a solo home run of off Milwaukee Brewers' Yovani Gallardo during the third inning of a baseball game in Milwaukee. A person familiar with the negotiations says Marlins slugger Giancarlo Stanton has agreed to terms with the team on a $325 million, 13-year contract. It's the most lucrative deal for an American athlete. The person spoke to The Associated Press on condition of anonymity because the Marlins hadn't confirmed the agreement Monday, Nov. 17, 2014. (AP Photo/Tom Lynn, File)

Outfielder Giancarlo Stanton. Bild: AP

Baseball-Star Giancarlo Stanton verdient in den kommenden Jahren 325 Millionen Dollar (312 Millionen Franken). Der Spieler und die Miami Marlins einigten sich am Montag auf den 13-Jahre-Rekordvertrag. Der 25-jährige Amerikaner, der seit 2010 für die Marlins in der Major League Baseball spielt, hat somit den lukrativsten Kontrakt im nordamerikanischen Profisport unterschrieben.

«Das ist ein bedeutender Tag. Ich freue mich für die Stadt, für ihn und für den Baseball», sagte Marlins-Besitzer Jeffrey Loria. In der gerade beendeten Saison hatten die Marlins mit einer Summe 52,3 Millionen Dollar die geringsten Gehaltskosten aller 30 MLB-Teams. Stanton überbietet mit der Höhe seines Kontrakts die bisherige MLB-Bestmarke von Miguel Cabrara, der im März bei den Detroit Tigers für zehn Jahre und 292 Millionen Dollar verlängert hatte. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weil er den Schiri beschimpft hat: Zlatan für vier Spiele gesperrt

PSG-Star Zlatan Ibrahimovic wird für seine Schiedsrichter-Beleidigung im Spiel gegen Bordeaux für vier Spiele gesperrt. Nach der 2:3-Niederlage gegen Bordeaux hatte Stürmerstar Ibrahimovic im Kabinengang lautstark gegen den Schiedsrichter und einen seiner Assistenten gewettert.

«Einen so schlechten Schiedsrichter wie in diesem Scheiss-Land habe ich aber noch nie gesehen. Dieses Land verdient den PSG nicht!», flucht Ibrahimovic.

Ibrahimovic entschuldigte sich danach für seinen …

Artikel lesen
Link zum Artikel