DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Radsport

ARD will die Tour wieder übertragen



Giant-Shimano team rider Marcel Kittel of Germany (C) poses with Astana team rider and Tour de France winner Vincenzo Nibali of Italy (L) and Tinkoff-Saxo team rider Ral Majka of Poland before Point Race 2 at the Tour de France Saitama Criterium cycling race in Saitama, north of Tokyo October 25, 2014. REUTERS/Yuya Shino REUTERS/Yuya Shino (JAPAN - Tags: SPORT CYCLING)

Die Tour de France wird wieder im ARD zu sehen sein. Bild: YUYA SHINO/REUTERS

Die ARD steigt laut «spiegel.de» wieder in die Tour de France ein. Noch in dieser Woche soll das TV-Comeback des öffentlich-rechtlichen deutschen Senders erfolgen. Nach zahlreichen Dopingskandalen hatten sich ARD und ZDF 2012 vollständig aus der Live-Berichterstattung der Tour zurückgezogen. 

Nun wagt sich die ARD wieder an eine Übertragung – ohne das ZDF und mit gebotener Vorsicht: Sie erwirbt die Rechte nur für zwei Jahre und zahlt dafür laut Informationen aus ARD-Kreisen unter 5 Millionen Euro. Die Übertragungsrechte 2009 bis 2011 hatten ARD und ZDF noch rund 20 Millionen Euro gekostet. Sinkende Quoten und Dopingskandale haben die Preise gedrückt. (si) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Polizei findet Verursacherin von Tour-Massensturz und nimmt sie fest

Ein fürchterlicher Sturz prägte die 1. Etappe der Tour de France am Samstag. Eine Zuschauerin hatte ihn verursacht, weil sie ein Kartonschild in die Strasse hielt und nicht auf die heranrasenden Fahrer achtete. Zahlreiche Radprofis gingen zu Boden, der Deutsche Jasha Sütterlin musste die Tour bereits am ersten Tag wegen Verletzungen aufgeben.

Gemäss dem französischen Portal RTL wurde die Zuschauerin nun ermittelt. Sie wurde gestern Nachmittag in Landerneau festgenommen und in Untersuchungshaft …

Artikel lesen
Link zum Artikel