Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Definitive WM-Kader

Spanien mit Diego Costa, Holland mit sieben WM-Finalisten



Titelverteidiger Spanien reist mit Stürmerstar Diego Costa an die WM nach Brasilien. In das definitive Aufgebot von Holland schaffen es sieben Finalisten von 2010.

Die Stürmer Diego Costa, David Villa (beide Atletico Madrid) und Fernando Torres (Chelsea) schafften es ins WM-Kader von Spanien. Nationaltrainer Vicente Del Bosque nahm das Trio in das Team auf, das es in der Gruppe B mit Holland, Chile und Australien zu tun bekommt. Costa laboriert an einer Oberschenkelverletzung, soll aber rechtzeitig bis zum ersten WM-Spiel am 13. Juni (Final-Reprise von 2010 gegen Holland) fit werden.

Auf der rechten Verteidigerposition erhielt Juanfran (Atletico) den Vorzug gegenüber Dani Carvajal von Champions-League-Sieger Real. Daneben strich Del Bosque die Stürmer Jesus Navas, Alvaro Negredo und Fernando Llorente, Mittelfeldakteur Ander Iturraspe und Abwehrspieler Alberto Moreno von seiner Liste.

Hollands Nationaltrainer Louis van Gaal gab vor dem Testspiel gegen Ghana ebenfalls sein definitives Kader bekannt. Erstmals seit 40 Jahren stellt Feyenoord Rotterdam wieder die meisten Spieler. Unter den fünf Entsandten ist der 20-jährige Innenverteidiger Terence Kongolo, der beim WM-Zweiten von 2010 als einziger überraschend den Cut schaffte.

Für Dirk Kuyt, Arjen Robben, Wesley Sneijder und Robin van Persie ist es nach Deutschland 2006 und Südafrika 2010 das dritte WM-Turnier in Serie. Sonst stehen nur noch drei weitere Spieler (Nigel de Jong, Klaas-Jan Huntelaar und Michael Vorm) im Kader, die bei der Final-Niederlage gegen Spanien (0:1 n.V.) vor vier Jahren dabei waren. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bis Ende Saison

Thuns Krstic leihweise in die Heimat

Der FC Thun leiht seinen Mittelfeldspieler Milos Krstic (27) bis zum Ende der laufenden Saison an den serbischen Verein Radnicki Nis aus. Nis spielt in der höchsten Liga Serbiens und belegt derzeit Rang 4.

Krstic, der nach seinem Mittelfussbruch vor einigen Wochen vor seinem Comeback steht, kehrt damit für einige Monate in seine Geburtsstadt und den ersten Verein seiner Karriere zurück. «Die Ausleihe wird mir gut tun. Ich brauche Spielpraxis», sagt Krstic, der beim FC Thun …

Artikel lesen
Link zum Artikel