DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gegen Inter Mailand

So macht man sich im neuen Job beliebt: Haris Seferovic bucht beim Heimdebüt mit Frankfurt gleich doppelt

Haris Seferovic traf bei Eintracht Frankfurts 3:1 gegen Inter doppelt. Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez verloren in einem anderen Test eines Bundesligisten mit Wolfsburg gegen Atlético Madrid 1:5.
11.08.2014, 17:0611.08.2014, 17:25

Seferovic präsentierte sich seinem neuen Heimpublikum bei Eintracht Frankfurt von seiner besten Seite. Vor über 50'000 Zuschauern war der Schweizer Stürmer an allen drei Toren zum 3:1 des Bundesligisten gegen Inter Mailand beteiligt. Das 1:1 bereitete er mit einem Pass auf den Brasilianer Lucas Piazon vor, danach sorgte er mit zwei Toren innerhalb von sechs Minuten noch vor der Pause für die Entscheidung. 

Animiertes GIFGIF abspielen
Seferovics erster Streich – das 2:1 gegen Inter Mailand.gif:youtube/MathewLoughman

Seine ersten positiven Eindrücke vom neuen Arbeitsumfeld äusserte Seferovic gewohnt kurz und prägnant: «Super Stadion, super Fans, super Mannschaft!»

Animiertes GIFGIF abspielen
Seferovic legt nach und erhöht sehenswert auf 3:1.gif: youtube/MathewLoughman

Benaglio und Rodriguez müssen untendurch

Beim 1:5 egen den spanischen Meister und Champions-League-Finalisten Atlético Madrid stand Wolfsburg von Beginn weg auf verlorenem Posten. Schon nach einer Viertelstunde lagen die «Wölfe» im Rückstand. Benaglio sah beim dritten Gegentor nicht gut aus, als er aus dem Tor eilte, den Ball aber verpasste und so letztlich das Foul von Naldo und den folgenden Penalty mitverschuldete. (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0:6! Gladbach kassiert historische Pleite +++ Shaqiri mit Vorlage gegen Petkovics Bordeaux

Borussia Mönchengladbach blamiert sich in der 14. Runde der Bundesliga. Die Gladbacher verlieren zuhause gegen Freiburg 0:6. Nach 12 Minuten steht es 0:3, nach 25 Minuten 0:5 und nach 37 Minuten 0:6.

Zur Story