Schneeregenschauer
DE | FR
7
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Challenge League

FC Zürich siegt in der Challenge League gegen Winterthur

Die Spieler laufen aufs Feld, im Challenge League Fussballspiel zwischen dem FC Zuerich und dem FC Winterthur, am Montag, 25. Juli 2016 im Letzigrund in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Ein nasser Start ins Challenge-League-Abenteuer für den FCZ.Bild: KEYSTONE

FCZ startet vor 13'704 Zuschauern mit Wasserschlacht-Sieg in die neue Ära

25.07.2016, 21:3526.07.2016, 06:41

Absteiger FC Zürich meldet zum Auftakt der Challenge League seine Ansprüche an. Der Stadtklub siegt im «kleinen Derby» gegen den FC Winterthur 2:0.

Vor 13'704 Zuschauern im Letzigrund hätte die Partie allerdings fast abgesagt werden müssen. Kurz vor dem Anpfiff regnete es heftig und die Schäden vom Beyoncé-Konzert auf dem Feld sorgten für diverse Wasserlachen.

Zuerich's Oliver Buff, Mitte, spielt um den Ball gegen die Winterthurer im Challenge League Fussballspiel zwischen dem FC Zuerich und dem FC Winterthur, am Montag, 25. Juli 2016 im Letzigrund in Zueri ...
Der Platz teilweise am Rand der Bespielbarkeit.
Bild: KEYSTONE

Der FCZ liess sich vom schwierigen Terrain aber nicht bremsen. Der Absteiger spielte Winterthur in der ersten Halbzeit an die Wand und hätte bis zur Pause hoch führen müssen. Doch der einzige Treffer blieb ein unhaltbar abgefälschter Schuss von Roberto Rodriguez in der 12. Minute. Der älteste der Rodriguez-Brüder kehrte von Novara zurück in die Schweiz.

In der zweiten Halbzeit liess der Gastgeber nach. In Gefahr den Ausgleich zu kassieren geriet der haushohe Favorit allerdings nie. In der Schlussphase drehten die Favoriten nochmals auf. Das 2:0 von Albaniens Nationalstürmer Armando Sadiku in der 83. Minute war der verdiente Lohn.

Zuerich's Roberto Rodriguez jubelt im Challenge League Fussballspiel zwischen dem FC Zuerich und dem FC Winterthur, am Montag, 25. Juli 2016 im Letzigrund in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Das erste Tor für den FCZ in der Challenge League seit fast 30 Jahren: Roberto Rodriguez ist der Schütze.Bild: KEYSTONE

Vanins war einer von vier Neuzugängen in der Startformation des FC Zürich. Wie reich garniert das derzeitige Kader des Absteigers ist, zeigte aber vor allem die Liste der Abwesenden. Davide Chiumiento, Franck Etoundi, Gilles Yapi und Cabral gehörten zu den Abwesenden. Marco Schönbächler und Dzengis Cavusevic waren zunächst Ersatz. (fox/sda)

Zürich - Winterthur 2:0 (1:0)
13'704 Zuschauer. - SR Pache.
Tore: 12. Rodriguez 1:0. 82. Sadiku 2:0. 
Zürich: Vanins; Brunner, Kecojevic, Nef, Voser; Sarr (86. Janjicic), Kukeli; Winter, Buff (79. Marchesano), Roberto Rodriguez; Sadiku (83. Cavusevic).
Bemerkungen: FC Zürich ohne Brecher, Chiumiento, Kleiber (alle verletzt), Cabral, Etoundi, Favre, Koné, Yapi, Simonjan (nicht im Aufgebot).

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Rösleriti
26.07.2016 00:45registriert Januar 2016
Mehr Zuschauer als im letzten Jahr in der Super League?
410
Melden
Zum Kommentar
avatar
Binnennomade
26.07.2016 06:44registriert Juli 2016
Gibts bei Watson-Matchberichten immer nur die Aufstellung des Heimteams?
340
Melden
Zum Kommentar
avatar
deepsprings
25.07.2016 23:14registriert Februar 2015
War wirklich sehr schwer zu spielen, das Terrain. Von dem her ein verdienter Sieg vor einer beeindruckenden Kulisse.
304
Melden
Zum Kommentar
7
Dürr verhindert Shiffrins Rekordsieg – Gisin beste Schweizerin
Lena Dürr gewinnt zum ersten Mal einen Weltcup-Slalom. Die Deutsche siegt in Spindleruv Mlyn in Tschechien und stoppt vorerst die Rekordjagd der Amerikanerin Mikaela Shiffrin.

Dürr siegte mit sechs Hundertsteln Vorsprung vor der nach dem ersten Lauf klar führenden Shiffrin, die mit dem 86. Sieg die Bestmarke des Schweden Ingemar Stenmark eingestellt hätte. Dank Rang 3 sicherte sich das kroatische Talent Zrinka Ljutic seinen ersten Podestplatz im Weltcup.

Zur Story