Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Club-Member Reto Berra, Raphael Diaz, Nino Niederreiter, Mark Streit, Jonas Hiller, Yannick Weber und Roman Josi, von links nach rechts, am Breitling Transatlantic Flyers Club Event, am Donnerstag, 3. Juli 2014 in Grenchen. Breitling gruendet in Zusammenarbeit mit Mark Streit den Transatlantic Flyers Club. Dieser besteht aus den 8 Schweizer Eishockeyspieler Berra, Diaz, Hiller, Josi, Niederreiter, Sbisa, Streit und Weber, welche alle den Sprung in die National Hockey League (NHL) schafften. Mit einem abenteuerreichen Flugprogramm heisst die Uhrenmarke die Spieler in der Welt der Aviatik willkommen und ueberreicht Ihnen bei dieser Gelegenheit die Emergency. Die Uhr fuer Abenteurer und Extremsportler.(PHOTOPRESS/Benjamin Zurbriggen)

Schweizer NHL-Spieler bei einem Anlass im Sommer: Reto Berra, Raphael Diaz, Nino Niederreiter, Mark Streit, Jonas Hiller, Yannick Weber und Roman Josi (von links). Bild: PHOTOPRESS

Das grosse Vorbild Zemgus Girgensons

Was die Letten können, das schaffen wir schon lange: Lasst uns die NHL-Schweizer ins All-Star-Team wählen!

Wer ist der populärste Spieler der National Hockey League? Nicht Sidney Crosby, nicht Alex Ovechkin und auch nicht Jaromir Jagr hat bislang die meisten Stimmen für ein Aufgebot ans All-Star-Game erhalten – sondern der junge Lette Zemgus Girgensons.



Darum geht's

Am 25. Januar 2015 findet in Columbus das NHL All-Star Game statt. Die populärsten und besten Spieler der Eastern Conference spielen gegen ihre Kontrahenten aus dem Westen der Liga. Die Starting Six – ein Goalie, zwei Verteidiger und drei Stürmer – wird von den Fans erkoren.

So sieht's aus

Gewählt werden kann seit rund zwei Wochen. In Front liegt haushoch Zemgus Girgensons, ein 20 Jahre junger Stürmer aus Lettland, der für die Buffalo Sabres spielt. «Vermutlich stimmt das ganze Land für ihn», meinte Teamkollege Marcus Foligno und regte an, eine Kampagne zu starten. «Wenn er es wirklich zum All-Star-Game schafft, wäre das wunderbar!»

14 Punkte (acht Tore und sechs Assists) in 25 Einsätzen sind zwar aller Ehren wert. Doch Girgensons ist vor allem deshalb auf Platz 1, weil ganz Lettland für ihn zu stimmen scheint. «Er ist in seiner Heimat äusserst populär», weiss Sabres-Coach Ted Nolan.

Buffalo Sabres' Zemgus Girgensons (28), of Latvia, and Marcus Foligno (82) celebrate Girgensons' game winning goal in a shootout during an NHL hockey game against the Carolina Hurricanes in Raleigh, N.C., Tuesday, Oct. 14, 2014. Buffalo won 4-3. (AP Photo/Gerry Broome)

Girgensons und Foligno bejubeln eines der bislang acht Saisontore des lettischen Stürmers. Bild: Gerry Broome/AP/KEYSTONE

Die meisten Stimmen:
Zemgus Girgensons 399'356
P.K. Subban 240'362
Sidney Crosby 218'672
Patrick Kane 216'261
Jonathan Toews 212'994

Die besten Schweizer:
Jonas Hiller 58'788
Roman Josi 55'168
Mark Streit 40'976

(Stand 2. Dezember)

So wählen Sie die Schweizer

Auf der Website der NHL können bis am 1. Januar jeden Tag zehn All-Star-Teams bestimmen – es dürfen auch immer die selben sechs Spieler sein.

Alles was Sie benötigen, ist ein Login. Danach wählen Sie einen Goalie, zwei Verteidiger und drei Stürmer Ihrer Wahl. Am einfachsten finden Sie die Spieler Ihrer Wahl mit der Suchfunktion unten rechts.

Bild

Haben Sie den Spieler Ihrer Wahl gefunden, klicken Sie auf seinen Namen und ein Pop-Up-Fenster mit seinen statistischen Werten erscheint. Klicken Sie auf «Add» und der Spieler wird Ihrem All-Star-Team hinzugefügt.

Bild

Haben Sie Ihre Starting-Six beisammen, klicken Sie auf «Preview Ballot» und im anschliessenden Pop-Up auf «Submit Ballot». Beinahe fertig!

Bild

Wenn Sie zehn Mal das selbe Team wählen wollen, klicken Sie einfach auf «Last Submitted» und geben Sie den sechs Spielern erneut Ihre Stimme.

Die elf wählbaren Schweizer

Goalies: Jonas Hiller (Calgary Flames), Reto Berra (Colorado Avalanche).

Verteidiger: Roman Josi (Nashville Predators), Mark Streit (Philadelphia Flyers), Luca Sbisa (Vancouver Canucks), Yannick Weber (Vancouver Canucks), Raphael Diaz (Calgary Flames), Mirco Müller (San Jose Sharks).

Stürmer: Nino Niederreiter (Minnesota Wild), Damien Brunner (New Jersey Devils), Sven Bärtschi (Calgary Flames).

Die Schweizer Starting Six

NHL All Star Game

Mark Streit war im Jahr 2009 der erste Schweizer, der an einem All-Star-Game dabei sein durfte. Im Jahr 2011 kam diese Ehre Jonas Hiller zuteil.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nothingtodisplay 04.12.2014 16:36
    Highlight Highlight Jonas Hiller, Roman Josi, Mark Streit, Sven Bärtschi, Nino Niederreiter und Sid-the-Kid
  • Wilson_Wilson 04.12.2014 14:22
    Highlight Highlight Ein bisschen sportlicher Geist sollte man dennoch walten lassen. Wüsste nicht, warum Damien Brunner in dieser Saison Stimmen verdient hätte.
  • scnoters 04.12.2014 13:34
    Highlight Highlight Diaz war auch schon als Newcomer bei dem Anlass dabei nach meine Wissen;-)
    • Ralf Meile 04.12.2014 13:51
      Highlight Highlight Dein Gedächtnis trügt dich nicht. Allerdings war Raphael Diaz 2012 nicht beim All-Star-Spiel selber auf dem Eis, sondern «nur» in der begleitenden Skills Competition (http://www.nhl.com/ice/page.htm?id=76951)
    • semmelmann 04.12.2014 15:39
      Highlight Highlight Streit war aber sicher schon einmal dabei. Es hat ihn damals schön mit den Werbeelementen auf dem Eis verwurstelt.
    • Ralf Meile 04.12.2014 16:28
      Highlight Highlight Letzte zwei Sätze des Artikels lesen: «Mark Streit war im Jahr 2009 der erste Schweizer, der an einem All-Star-Game dabei sein durfte. Im Jahr 2011 kam diese Ehre Jonas Hiller zuteil.»
    Weitere Antworten anzeigen

Unvergessen

Die Buffalo Sabres erfinden einen Japaner, um beim NHL-Draft alle reinzulegen

28. Mai 1974: Es ist eine der kuriosesten Episoden der NHL-Geschichte. Im Draft 1974 ziehen die Buffalo Sabres den völlig unbekannten Taro Tsujimoto. Dass ihn niemand sonst auf der Rechnung hat, hat einen einfachen Grund: Der Japaner existiert gar nicht.

Den Stanley Cup haben die Buffalo Sabres noch nie gewonnen. Dafür aber die Herzen aller Fans mit Sinn für Humor.

Der Amateur Draft 1974 zieht sich ewig in die Länge. Die Klubvertreter treffen sich nicht an einem Ort, sondern werden Runde für Runde vom NHL-Präsidenten Clarence Campbell angerufen. Das dauert. Denn Campbell rattert erst die Namen der bereits gedrafteten Spieler herunter und bittet dann einen Klubvertreter um den Namen des Spielers, dessen Rechte sich sein Team sichern will.

George …

Artikel lesen
Link zum Artikel