DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rückkehr in die Schweiz steht bevor: Raphael Diaz findet keinen neuen Arbeitgeber in der NHL



Raphael Diaz' NHL-Karriere ist (vorerst) zu Ende: Kein NHL-Klub hat im Waiver davon Gebrauch gemacht, seinen mit 700'000 US-Dollar dotierten Vertag mit den New York Rangers kompensationsfrei zu übernehmen. Somit haben die Rangers ihn zum Farmteam Hartford Wolf Pack abgeschoben. Ob er je für das Farmteam der Rangers in Hartford spielen wird, ist aber unklar.

Gegenüber der «Neuen Luzerner Zeitung» sagte Diaz' Agent Daniel Giger, sein Schützling werde die Versetzung nicht akzeptieren und die Freigabe für einen Transfer nach Europa verlangen. Damit wäre auch eine Rückkehr in die Schweiz oder in die russisch dominierte KHL möglich. Diaz würde dank seines am 1. Juli abgeschlossenen Einwegvertrag auch in der AHL den vollen NHL-Lohn erhalten.

Philadelphia, 22.09.2015 - Eishockey NHL Pre-Season, Philadelphia Flyers - New York Rangers, Raphael Diaz (Rangers) - Foto: Gavin Baker/Icon Sportswire (EQ Images) SWITZERLAND ONLY

Diaz wird wohl nie mehr in der NHL auflaufen.
Bild: Icon SMI

In der Schweiz ist Diaz bis Sommer 2016 an den EV Zug gebunden. Ob die Zentralschweizer sich den Verteidiger mit insgesamt 213 NHL-Partien bei den Montreal Canadiens, den Vancouver Canucks, den Calgary Flames und in New York leisten können, ist unklar. Man habe sich bislang nicht mit dieser Option befasst, erklärte Sportchef Reto Kläy in der «NLZ». (pre/si)

Schweizer Meilensteine in der NHL

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Allen ist klar, dass die Party eigentlich vorüber ist – Kloten wird aufsteigen

Kloten gewinnt den ersten Final gegen Ajoie 5:2. Aber das ist eigentlich unerheblich: Der Aufstieg ist vollbracht.

Früher gab es allerorten Tanzabende. Wenn es Zeit wurde, nach Hause zu gehen (allein oder auch nicht) und sich der Saal langsam leerte, spielte die Band leise noch ein paar Takte.

So ist es irgendwie mit dem Final der Swiss League zwischen Kloten und Ajoie. Die Saison ist eigentlich gelaufen. Unten auf dem Eis spielen die Teams noch ein wenig. So wie damals die Band. Durchaus flott. Aber allen ist klar, dass die Party eigentlich vorüber ist.

Kloten hat die Liga im Frühjahr 2018 nach einem der …

Artikel lesen
Link zum Artikel