Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Choreo der Davoser in der Ostkurve vor Spielbeginn, beim Eishockey-Qualifikationsspiel der National League A zwischen dem HC Davos und den SC Rapperswil Jona Lakers, am Donnerstag, 02. Januar 2020 im Eisstadion in Davos. (KEYSTONE/Juergen Staiger)

Tolle Unterstützung der Davoser Fans. Bild: KEYSTONE

Davos macht Spengler-Cup-Blamage wieder gut – Bern gewinnt Derby – Ambri mit Klatsche

Nach dem Debakel am Spengler Cup gewinnt der HCD das erste Meisterschaftsspiel im neuen Jahr gegen Rapperswil-Jona mit 3:1. Bern bezwingt Biel im Derby, Ambri-Piotta geht bei Lausanne unter. Die ZSC Lions unterliegen Langnau vor heimischem Publikum in der Verlängerung.



Davos – Rapperswil 3:1

Davos startete im Spiel 1 nach dem missratenen Spengler Cup die Wiedergutmachung mit einem standesgemässen 3:1-Heimsieg über die Rapperswil-Jona Lakers.

Der Erfolg fiel angesichts der Spiel- und Chancen-Anteile zu wenig deutlich aus. Für Davos waren Rückkehrer Perttu Lindgren (12.), Marc Wieser im Powerplay (22.) sowie Yannick Frehner (58.) in Unterzahl erfolgreich. Nico Dünner verkürzte für die Gäste zu Beginn des Schlussdrittels zwischenzeitlich auf 1:2.

Der Davoser PostFinance-Topskorer Lindgren hatte verletzungsbedingt den Spengler Cup auslassen müssen und kehrte dafür am Berchtoldstag ins Line-Up zurück. Bei Davos fehlte dafür Captain Andres Ambühl, der am Spieltag Vater einer Tochter wurde.

Wohlwend entschuldigte sich bei den Fans

HCD-Trainer Christian Wohlwend entschuldigte sich vor der Partie noch für seine Fan-Schelte während des Spengler Cups, an dem er gegenüber Medien von «verwöhnten HCD-Fans» gesprochen und dem Anhang mangelhafte Unterstützung unterstellt hatte. Der Engadiner wandte sich deshalb vor der Partie auf der Eisfläche an die Fans.

Der Davoser Head Coach Christian Wohlwend entschuldigt sich vor dem Spiel auf dem Eis bei allen Davoser Fans fuer seine Schuldzuweisung die er den Fans beim Spengler Cup vor ein paar Tagen gemacht hatte, beim Eishockey-Qualifikationsspiel der National League A zwischen dem HC Davos und den SC Rapperswil Jona Lakers, am Donnerstag, 02. Januar 2020 im Eisstadion in Davos. (KEYSTONE/Juergen Staiger)

HCD-Coach Wohlwend griff vor der Partie zum Mikrofon. Bild: KEYSTONE

Bereits am 31. Dezember soll Wohlwend telefonisch Kontakt zu den HCD-Fanklub-Präsidenten in der ganzen Schweiz aufgenommen haben, um sich zu entschuldigen. Dabei betonte er, dass er sich in seiner ersten Saison als Trainer in der National League noch in einem Lernprozess befindet.

Davos - Rapperswil-Jona Lakers 3:1 (1:0, 1:0, 1:1) 5019 Zuschauer. - SR Müller/Urban, Progin/Schlegel.
Tore: 12. Lindgren (Baumgartner, Marc Wieser) 1:0. 22. Marc Wieser (Herzog, Baumgartner/Ausschluss Ness) 2:0. 41. (40:49) Dünner (Flurin Randegger, Dominik Egli/Ausschluss Guerra; Eggenberger) 2:1. 58. Frehner (Du Bois/Ausschluss Guerra!) 3:1. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Davos, 5mal 2 plus 10 Minuten (Ness) gegen Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Lindgren; Clark.
Davos: Sandro Aeschlimann; Du Bois, Jung; Nygren, Guerra; Kienzle, Heinen; Barandun; Palushaj, Corvi, Tedenby; Marc Wieser, Lindgren, Baumgartner; Herzog, Marc Aeschlimann, Meyer; Kessler, Chris Egli, Frehner.
Lakers: Nyffeler: Vukovic, Dufner; Dominik Egli, Flurin Randegger; Hächler, Maier; Schmuckli; Kristo, Wellman, Loosli; Clark, Rowe, Casutt; Eggenberger, Dünner, Schlagenhauf; Mosimann, Ness, Hüsler; Simek.
Bemerkungen: Davos ohne Ambühl (wurde am Spieltag Vater einer Tochter), Dino Wieser, Paschoud und Bader (alle verletzt) sowie Hischier, Stoop (beide krank) und Rantakari (überzähliger Ausländer), Lakers ohne Cervenka (gesperrt) sowie Forrer und Schweri (beide verletzt). - Pfosten: 3. Lindgren. - Latte: 41. Wellman. - 47. Clark ausgeschieden. - 58:19 Timeout Rapperswil, anschliessend ohne Torhüter.

Bern – Biel 3:2

Vor der Weihnachtspause hatten die Berner sieben Mal in Folge gepunktet (mit 5 Siegen hintereinander), das letzte Spiel vor Weihnachten in Zug aber in der regulären Spielzeit 0:1 verloren. Gegen Biel im ersten Spiel im neuen Jahr knüpften die Berner umgehend wieder an die starken Dezember-Leistungen an. Am Ende setzten sich die Berner aber glückhaft durch.

Bis zur 50. Minute deutete alles auf einen undramatischen SCB-Sieg hin. Der Österreicher Peter Schneider und der Schwede David Ullström glichen für Biel aber innerhalb von sechs Minuten aus. Und erst 42,0 Sekunden vor Schluss kam Bern durch einen Weitschuss von Ramon Untersander doch noch Sieg in der regulären Spielzeit.

Wegen des späten Gegentreffers machten die Bieler einmal mehr am Ende lange Gesichter. Zum ersten Mal seit mehr als drei Jahren verloren die Seeländer in der National League sechs Mal hintereinander. Inklusive Europacup (Frölunda) und Schweizer Cup (Ajoie) verlor der EHCB sogar acht Spiele in Folge. Sechs dieser acht Niederlagen erfolgten mit nur einem Tor Unterschied, wobei die Entscheidung stets erst im Finish gegen die Bieler fiel.

In der Tabelle fielen die Bieler auf Platz 6 zurück. Die Reserve auf Platz 9 beträgt bloss noch sechs Punkte. Zur Erinnerung: Am 15. Oktober führte Biel die Tabelle noch an; bis Anfang Dezember hielten sich die Seeländer auf Platz 2.

Berns Ramon Untersander, links, und Simon Moser feiern den Treffer zum 3:2 im Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel, am Donnerstag, 2. Januar 2020, in der PostFinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider).

Moser feiert mit Untersander dessen spätes Siegtor. Bild: KEYSTONE

Bern - Biel 3:2 (1:0, 1:0, 1:2) 17'031 Zuschauer (ausverkauft).
SR Mollard/Wiegand, Fuchs/Kaderli.
Tore: 18. Sciaroni (Praplan) 1:0. 32. Scherwey (Ebbett, Pestoni) 2:0. 50. Schneider (Forster, Gustafsson) 2:1. 56. Ullström (Brunner, Rajala/Ausschluss Ruefenacht) 2:2. 60. (59:18) Untersander (Moser, Arcobello) 3:2. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Bern, 2mal 2 Minuten gegen Biel. - PostFinance-Topskorer: Arcobello; Rajala.
Bern: Karhunen; Andersson, Beat Gerber; Krueger, Blum; Untersander, Colin Gerber; Burren; Ruefenacht, Arcobello, Moser; Pestoni, Ebbett, Scherwey; Sciaroni, Mursak, Praplan; Berger, Heim, Kämpf; Spiller.
Biel: Hiller; Salmela, Sataric; Rathgeb, Forster; Kreis, Fey; Fuchs, Ullström, Rajala; Künzle, Cunti, Brunner; Riat, Gustafsson, Schneider; Tschantré, Neuenschwander, Tanner; Schläpfer, Wüest.
Bemerkungen: Bern ohne Jeremi Gerber, Henauer (beide U20), MacDonald (krank), Bieber und Grassi, Biel ohne Hügli, Lüthi, Pouliot, Ulmer (alle verletzt) und Moser (U20). - Lattenschuss Ullström (17.). - Timeout Biel (59:18).

Fribourg – Zug 2:3

Leader Zug setzte sich in Freiburg mit Glück 3:2 durch. Die Söldner Carl Klingberg, Jan Kovar und Erik Thorell erzielten die Tore.

Der Zuger Zug ist in Fahrt gekommen. Seit der 4:5-Heimniederlage gegen Davos Mitte November punktete der EVZ 12 Mal in Serie (10:2 Siege). Dank dieser Erfolgssträhne hievte sich Zug - Anfang Dezember in der Tabelle nur auf Platz 6 - am 23. Dezember erstmals auf den Leader-Thron. Und die Nummer 1 verteidigten die Innerschweizer mit dem Sieg in Freiburg mit Erfolg.

Gottéron dagegen muss aufpassen, den Kontakt zu den Playoff-Plätzen nicht wieder zu verlieren. Zu Bern (8.) fehlen bereits wieder vier Zähler, zu Langnau (7.) sogar schon deren sechs. Gegen Zug kassierte Gottéron eine seltene Niederlage nach zweimaliger Führung (1:0 und 2:1). Zuvor hatte Fribourg, wenn es das erste Goal im Spiel erzielte, 14 von 15 Spiele(n) gewonnen.

Zu einem Erfolgserlebnis kam Julien Sprunger. Dem Freiburger Captain gelang zum 2:1 das zweite Saisontor, das erste nach 13 Partien ohne Torerfolg. Sprunger war zudem der einzige Schweizer Akteur, der am Berchtoldstag in der ausverkauften St-Léonard-Halle reüssierte.

Zugs Topscorer Gregory Hofmann waehrend dem Meisterschaftsspiel der National League, zwischen dem HC Fribourg-Gotteron und dem EV Zug, am Donnerstag 2. Januar 2020, in der BCF Arena in Fribourg. (PPR/Marcel Bieri)

EVZ-Topskorer Hofmann gelingt für einmal kein Skorerpunkt. Bild: KEYSTONE

Fribourg-Gottéron - Zug 2:3 (1:0, 1:2, 0:1) 6500 Zuschauer (ausverkauft). - SR DiPietro/Salonen, Kovacs/Wolf.
Tore: 11. Brodin (Gunderson) 1:0. 23. Klingberg (Schlumpf) 1:1. 33. Sprunger (Stalberg, Boychuk/Ausschluss Diaz) 2:1. 36. Kovar 2:2. 42. Thorell (Klingberg/Ausschluss Stalberg) 2:3. - Strafen: je 3mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Mottet; Hofmann.
Fribourg-Gottéron: Berra; Abplanalp, Marti; Gunderson, Stalder; Kamerzin, Furrer; Gähler; Sprunger, Bykow, Stalberg; Brodin, Boychuk, Mottet; Vauclair, Walser, Marchon; Lhotak, Mojonnier, Lauper.
Zug: Genoni; Diaz, Morant; Thiry, Alatalo; Schlumpf, Geisser; Zryd; Klingberg, Kovar, Hofmann; Martschini, Lindberg, Thorell; Simion, Senteler, Zehnder; Leuenberger, Albrecht, Volejnicek.
Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Desharnais, Forrer, Rossi, Schmutz (alle verletzt), Schmid (U20) und Chavaillaz (krank), Zug ohne Bachofner, Bougro, Langenegger, Schnyder, Stadler, Zgraggen (alle verletzt) und Hollenstein (U20). - Pfostenschüsse: Boychuk (33.); Hofmann (38.). - Timeout Fribourg-Gottéron (60.).

ZSC Lions – Langnau 2:3nV

Den Siegtreffer für die Emmentaler erzielte der Kanadier Ben Maxwell in der 63. Minute. Unmittelbar davor war Roman Wick auf der Gegenseite solo im letzten Moment noch am Torabschluss gehindert worden. Für Langnau war es der erste Sieg in den Direktduellen nach zuvor vier Niederlagen. Die ZSC Lions kassierten die vierte Niederlage aus den letzten sechs Spielen.

Die favorisierten Zürcher konnten sich trotz einem Plus an Torschüssen gegen die kompakte Langnauer Defensive im Slot lange Zeit kaum durchsetzen. Und wenn doch, dann war Goalie Ivars Punnenovs die Endstadion. Erst mit dem 20. Torschuss der Lions änderte sich dies, als Pius Suter in Überzahl das 1:1 (35.) gelang.

Doch die Langnauer reagierten und kamen durch einen von ZSC-Topskorer Garrett Roe unglücklich abgefälschten Schuss von Tigers-Verteidiger Claudio Cadonau (38.) zum Ausgleich. Schliesslich rettete Marcus Krüger die mit sechs Feldspielern agierenden Lions aber mit dem 2:2 60 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit noch in die Verlängerung.

Die ZSC Lions waren harzig in die Partie gestartet. Sie liessen als bislang bestes Powerplay-Team der Liga im Startdrittel beim Stande von 0:0 eine doppelte Überzahl von 63 Sekunden ungenutzt verstreichen. Auf der Gegenseite nutzten die Emmentaler ihre erste Überzahl zum Torerfolg: Harri Pesonen, der Langnauer Topskorer und Weltmeister des Vorjahres mit Finnland, eröffnete das Skore in der 11. Minute in Überzahl. Verteidiger Anthony Huguenin konnte sich bei diesem Treffer seinen 50. Assist in seinem 150. Meisterschaftsspiel für Langnau gutschreiben lassen.

Der Zuercher Pius Suter, rechts, bezwingt den Tigers Torhueter Ivars Punnenovs, links, zum 1-1 Ausgleich  beim Eishockeyspiel der National League ZSC Lions gegen die SCL Tigers   in Zuerich am Donnerstag, 2. Januar 2020. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Für einmal ist Punnenovs geschlagen: Suter mit dem Ausgleich. Bild: KEYSTONE

ZSC Lions - SCL Tigers 2:3 (0:1, 1:1, 1:0, 0:1) n.V.
10'350 Zuschauer. - SR Lemelin/Hungerbühler, Altmann/Bürgi.
Tore: 11. Pesonen (Huguenin, Maxwell/Ausschluss Marti) 0:1. 35. Suter (Ausschluss Erni) 1:1. 38. Cadonau 1:2. 60. (59:00) Krüger (Bodenmann) 2:2 (ZSC ohne Torhüter). 63. (62:45) Maxwell 2:3.
Strafen: 3mal 2 Minuten plus 10 Minuten (Hollenstein) gegen ZSC Lions, 4mal 2 plus 10 Minuten (Blaser) gegen SCL Tigers.
ZSC Lions: Ortio; Noreau, Marti; Blindenbacher, Geering; Trutmann, Phil Baltisberger; Sutter; Suter, Roe, Wick; Bodenmann, Prassl, Hollenstein; Sigrist, Krüger, Diem; Chris Baltisberger, Schäppi, Pedretti; Simic.
SCL Tigers: Punnenovs; Cadonau, Leeger; Erni, Lardi; Schilt, Blaser; Huguenin; Schmutz, Maxwell, Pesonen; Berger, Gagnon, Earl; Kuonen, Diem, Neukom; Rüegsegger, In-Albon, Sturny.
Bemerkungen: ZSC Lions ohne Berni (U20-WM) und Pettersson (überzähliger Ausländer), SCL Tigers ohne Dostoinov und Glauser (beide verletzt) sowie Elo und DiDomenico (überzählige Ausländer). Verletzt ausgeschieden: 22. Trutmann, 47. Schilt. - Pfosten: 49. Chris Baltisberger. - ZSC Lions von 57:50 bis 59:00 ohne Torhüter.

Lausanne – Ambri 5:1

Lausanne setzt sich gegen den Spengler-Cup-Halbfinalisten Ambri-Piotta mit einem 3:0 im Mitteldrittel entscheidend ab und gewinnt die Partie ungefährdet 5:1.

Verteidiger Joël Genazzi erzielte mit dem 2:1 (23.) das Siegtor und bereits den zehnten Treffer in der laufenden Meisterschaft. Ambri fand weder durch den Restausschluss gegen den Lausanner Tim Traber beim Stande von 3:1 für Lausanne noch durch den Goalie-Wechsel auf das Schlussdrittel hin beim Stande von 4:1 (Östlund für Manzato) ins Spiel zurück. Christoph Bertschy erzielte im Schlussdrittel für Lausanne dann gar noch ein Unterzahl-Tor zum Endresultat.

Der Höhenflug der Leventiner wurde damit jäh gestoppt. Sieben seiner letzten neun Pflichtspiele hatte Ambri vor dem Gang nach Lausanne gewinnen können. Drei Tage zuvor waren die Leventiner in Davos im Halbfinal des Traditionsturniers erst in der Verlängerung dem tschechischen Meister Ocelari Trinec unterlegen.

Lausanne realisierte derweil den dritten Sieg in Serie, bestreitet nun aber bis zum 25. Januar wegen den Olympischen Jugendspielen in Lausanne nur noch Auswärtsspiele.

Deception des joueurs tessinois, lors de la rencontre du championnat suisse de hockey sur glace de National League entre le Lausanne Hockey Club, LHC, et le HC Ambri-Piotta le jeudi 2 janvier 2020 a la patinoire de la vaudoise arena de Lausanne. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Nach dem Höhenflug der Leventiner am Spengler Cup ist nun wieder Liga-Alltag angesagt. Der bedeutet: 18. Niederlage im 32. Saisonspiel. Bild: KEYSTONE

Lausanne - Ambri-Piotta 5:1 (1:1, 3:0, 1:0) 9234 Zuschauer. - SR Hebeisen/Fluri, Huguet/Cattaneo.
Tore: 10. Sabolic (D’Agostini) 0:1. 11. Almond (Jeffrey) 1:1. 23. Genazzi (Jeffrey) 2:1. 28. Vermin (Emmerton, Grossmann) 3:1. 40. (39:52) Lindbohm (Bertschy/Ausschluss Traber; Müller) 4:1. 47. Bertschy (Ausschluss Grossmann!) 5:1. - Strafen: 1mal 2 plus 5 Minuten (Traber) plus Spieldauer (Traber) gegen Lausanne, 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Jeffrey; D'Agostini.
Lausanne: Stephan; Heldner, Grossmann; Lindbohm, Frick; Nodari, Genazzi; Oejdemark; Bertschy, Jooris, Kenins; Moy, Emmerton, Vermin; Almond, Jeffrey, Herren; Trabert, Froidevaux, Leone; Roberts.
Ambri: Manzato (41. Östlund); Ngoy, Pinana; Plastino, Fischer; Fora, Dotti; Forler, Jelovac; D’Agostini, Flynn, Sabolic; Joël Neuenschwander, Müller, Zwerger; Trisconi, Dal Pian, Hinterkircher; Incir, Anthony Neuenschwander, Mazzolini.
Bemerkungen: Lausanne ohne Antonietti (verletzt) und Junland (überzähliger Ausländer), Ambri ohne Bianchi, Conz, Hofer, Kneubühler, Kostner, Novotny und Rohrbach (alle verletzt) sowie Goi (krank). (rst/ram/sda)

Der 1000er-Klub des Schweizer Eishockeys

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Play Icon

Eishockey-Saison 2019/20

Rappi schlägt auch den ZSC in der Verlängerung – Zug gewinnt gegen Lugano nach Penaltys

Link zum Artikel

Zug stürzt Bern ins Elend ++ Davos nimmt Lausanne auseinander ++ ZSC schlägt Ambri

Link zum Artikel

Zugs Trainer Dan Tangnes wie ein Jürgen Klopp des Eishockeys

Link zum Artikel

Hohe Erwartungen, grosse Absturzgefahr – die Saisonvorschau zu Fribourg, Biel und dem ZSC

Link zum Artikel

Biel siegt im Spitzenkampf – ZSC Lions fertigen Lausanne ab – Zug taucht in Langnau

Link zum Artikel

Rapperswil hat seinen guten Start Roman Cervenka zu verdanken – aber nicht nur

Link zum Artikel

Davos feiert ersten Sieg unter Wohlwend – ZSC verliert in Genf – Lausanne düpiert EVZ

Link zum Artikel

Rick Nash wird wieder Davoser – und meldet sich gleich mit einem Blitz-Hattrick zurück

Link zum Artikel

Überleben in schwierigsten Zeiten – die Saisonvorschau zu Servette, Ambri und den Lakers

Link zum Artikel

Stehplätze für Gästefans – ein Relikt aus der «Belle Epoque» wird verschwinden

Link zum Artikel

Die Meisterfrage: Wie gut sind Biels «September-Russen» im Frühjahr?

Link zum Artikel

Rappis Nyffeler der erste Goalie mit einem Shutout – Zugs spektakuläre Wende

Link zum Artikel

Biels vergessene Penalty-Stärke und das «Napoléon-Prinzip»

Link zum Artikel

«Lotter Leo»? Nein. Aber Namen sind nur noch aufgenähte Buchstaben

Link zum Artikel

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

Link zum Artikel

114 Strafminuten – der Test (!) zwischen San Jose und Vegas hatte es in sich

Link zum Artikel

An der Eishockey-WM wird die Grösse des Spielfelds auf NHL-Masse verkleinert

Link zum Artikel

Die gleiche Frage in Langnau und in Bern: Können die Trainer Krise?

Link zum Artikel

Josi explodiert, Meier steigert sich weiter – das erwarten wir von den NHL-Schweizern

Link zum Artikel

Walliser Derby - ein bisschen wie Ambri in moderner Verpackung

Link zum Artikel

Der SC Bern hat ein Problem – der Trainer ist zu gut und «unentlassbar»

Link zum Artikel

Rappi gelingt auch gegen Zug die Überraschung – Lausanne verliert bei Stadioneröffnung

Link zum Artikel

So gut sind die 22 neuen Ausländer der National-League-Klubs

Link zum Artikel

Lausanne weiht heute im Léman-Derby sein neues Eishockey-Stadion ein

Link zum Artikel

Ein neuer Trend im Schweizer Eishockey – den Vertrag selbst verhandeln und Geld sparen

Link zum Artikel

Sie lauert ihm auf und sieht ihn als Lebenspartner – Olten-Trainer seit Monaten gestalkt

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Wie aus dem Titanen Leonardo Genoni auf einmal ein «Lotter-Leo» geworden ist

Link zum Artikel

Bern verliert zum vierten Mal in Folge – Lions bodigen Tigers, Ambri schlägt Biel

Link zum Artikel

Vom Pech verfolgt – Hischiers Draft-Konkurrent Nolan Patrick erleidet nächsten Rückschlag

Link zum Artikel

SC Bern zittert sich gegen EVZ Academy in die Achtelfinals

Link zum Artikel

Robbie Earl ist unschuldig – ist er das wirklich?

Link zum Artikel

Niederreiter und Co. versuchen 1 Minute lang, das leere Tor zu treffen und ... seht selbst

Link zum Artikel

Kniestich – wie vielen Spielen muss Zugs Oscar Lindberg zuschauen?

Link zum Artikel

Lugano und der Wunsch, so zu werden wie Ambri

Link zum Artikel

Wie aus «Lotter-Leo» auf einmal wieder der Titane Leonardo Genoni geworden ist

Link zum Artikel

«Tourismus» bei den ZSC Lions – oder das Warten auf einen ausländischen Goalie

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Eishockey-Saison 2019/20

Rappi schlägt auch den ZSC in der Verlängerung – Zug gewinnt gegen Lugano nach Penaltys

19
Link zum Artikel

Zug stürzt Bern ins Elend ++ Davos nimmt Lausanne auseinander ++ ZSC schlägt Ambri

34
Link zum Artikel

Zugs Trainer Dan Tangnes wie ein Jürgen Klopp des Eishockeys

24
Link zum Artikel

Hohe Erwartungen, grosse Absturzgefahr – die Saisonvorschau zu Fribourg, Biel und dem ZSC

43
Link zum Artikel

Biel siegt im Spitzenkampf – ZSC Lions fertigen Lausanne ab – Zug taucht in Langnau

18
Link zum Artikel

Rapperswil hat seinen guten Start Roman Cervenka zu verdanken – aber nicht nur

25
Link zum Artikel

Davos feiert ersten Sieg unter Wohlwend – ZSC verliert in Genf – Lausanne düpiert EVZ

11
Link zum Artikel

Rick Nash wird wieder Davoser – und meldet sich gleich mit einem Blitz-Hattrick zurück

2
Link zum Artikel

Überleben in schwierigsten Zeiten – die Saisonvorschau zu Servette, Ambri und den Lakers

17
Link zum Artikel

Stehplätze für Gästefans – ein Relikt aus der «Belle Epoque» wird verschwinden

117
Link zum Artikel

Die Meisterfrage: Wie gut sind Biels «September-Russen» im Frühjahr?

11
Link zum Artikel

Rappis Nyffeler der erste Goalie mit einem Shutout – Zugs spektakuläre Wende

17
Link zum Artikel

Biels vergessene Penalty-Stärke und das «Napoléon-Prinzip»

7
Link zum Artikel

«Lotter Leo»? Nein. Aber Namen sind nur noch aufgenähte Buchstaben

37
Link zum Artikel

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

92
Link zum Artikel

114 Strafminuten – der Test (!) zwischen San Jose und Vegas hatte es in sich

9
Link zum Artikel

An der Eishockey-WM wird die Grösse des Spielfelds auf NHL-Masse verkleinert

9
Link zum Artikel

Die gleiche Frage in Langnau und in Bern: Können die Trainer Krise?

40
Link zum Artikel

Josi explodiert, Meier steigert sich weiter – das erwarten wir von den NHL-Schweizern

46
Link zum Artikel

Walliser Derby - ein bisschen wie Ambri in moderner Verpackung

13
Link zum Artikel

Der SC Bern hat ein Problem – der Trainer ist zu gut und «unentlassbar»

57
Link zum Artikel

Rappi gelingt auch gegen Zug die Überraschung – Lausanne verliert bei Stadioneröffnung

34
Link zum Artikel

So gut sind die 22 neuen Ausländer der National-League-Klubs

33
Link zum Artikel

Lausanne weiht heute im Léman-Derby sein neues Eishockey-Stadion ein

16
Link zum Artikel

Ein neuer Trend im Schweizer Eishockey – den Vertrag selbst verhandeln und Geld sparen

26
Link zum Artikel

Sie lauert ihm auf und sieht ihn als Lebenspartner – Olten-Trainer seit Monaten gestalkt

13
Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

5
Link zum Artikel

Wie aus dem Titanen Leonardo Genoni auf einmal ein «Lotter-Leo» geworden ist

31
Link zum Artikel

Bern verliert zum vierten Mal in Folge – Lions bodigen Tigers, Ambri schlägt Biel

18
Link zum Artikel

Vom Pech verfolgt – Hischiers Draft-Konkurrent Nolan Patrick erleidet nächsten Rückschlag

6
Link zum Artikel

SC Bern zittert sich gegen EVZ Academy in die Achtelfinals

5
Link zum Artikel

Robbie Earl ist unschuldig – ist er das wirklich?

49
Link zum Artikel

Niederreiter und Co. versuchen 1 Minute lang, das leere Tor zu treffen und ... seht selbst

6
Link zum Artikel

Kniestich – wie vielen Spielen muss Zugs Oscar Lindberg zuschauen?

13
Link zum Artikel

Lugano und der Wunsch, so zu werden wie Ambri

12
Link zum Artikel

Wie aus «Lotter-Leo» auf einmal wieder der Titane Leonardo Genoni geworden ist

32
Link zum Artikel

«Tourismus» bei den ZSC Lions – oder das Warten auf einen ausländischen Goalie

11
Link zum Artikel

Eishockey-Saison 2019/20

Rappi schlägt auch den ZSC in der Verlängerung – Zug gewinnt gegen Lugano nach Penaltys

19
Link zum Artikel

Zug stürzt Bern ins Elend ++ Davos nimmt Lausanne auseinander ++ ZSC schlägt Ambri

34
Link zum Artikel

Zugs Trainer Dan Tangnes wie ein Jürgen Klopp des Eishockeys

24
Link zum Artikel

Hohe Erwartungen, grosse Absturzgefahr – die Saisonvorschau zu Fribourg, Biel und dem ZSC

43
Link zum Artikel

Biel siegt im Spitzenkampf – ZSC Lions fertigen Lausanne ab – Zug taucht in Langnau

18
Link zum Artikel

Rapperswil hat seinen guten Start Roman Cervenka zu verdanken – aber nicht nur

25
Link zum Artikel

Davos feiert ersten Sieg unter Wohlwend – ZSC verliert in Genf – Lausanne düpiert EVZ

11
Link zum Artikel

Rick Nash wird wieder Davoser – und meldet sich gleich mit einem Blitz-Hattrick zurück

2
Link zum Artikel

Überleben in schwierigsten Zeiten – die Saisonvorschau zu Servette, Ambri und den Lakers

17
Link zum Artikel

Stehplätze für Gästefans – ein Relikt aus der «Belle Epoque» wird verschwinden

117
Link zum Artikel

Die Meisterfrage: Wie gut sind Biels «September-Russen» im Frühjahr?

11
Link zum Artikel

Rappis Nyffeler der erste Goalie mit einem Shutout – Zugs spektakuläre Wende

17
Link zum Artikel

Biels vergessene Penalty-Stärke und das «Napoléon-Prinzip»

7
Link zum Artikel

«Lotter Leo»? Nein. Aber Namen sind nur noch aufgenähte Buchstaben

37
Link zum Artikel

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

92
Link zum Artikel

114 Strafminuten – der Test (!) zwischen San Jose und Vegas hatte es in sich

9
Link zum Artikel

An der Eishockey-WM wird die Grösse des Spielfelds auf NHL-Masse verkleinert

9
Link zum Artikel

Die gleiche Frage in Langnau und in Bern: Können die Trainer Krise?

40
Link zum Artikel

Josi explodiert, Meier steigert sich weiter – das erwarten wir von den NHL-Schweizern

46
Link zum Artikel

Walliser Derby - ein bisschen wie Ambri in moderner Verpackung

13
Link zum Artikel

Der SC Bern hat ein Problem – der Trainer ist zu gut und «unentlassbar»

57
Link zum Artikel

Rappi gelingt auch gegen Zug die Überraschung – Lausanne verliert bei Stadioneröffnung

34
Link zum Artikel

So gut sind die 22 neuen Ausländer der National-League-Klubs

33
Link zum Artikel

Lausanne weiht heute im Léman-Derby sein neues Eishockey-Stadion ein

16
Link zum Artikel

Ein neuer Trend im Schweizer Eishockey – den Vertrag selbst verhandeln und Geld sparen

26
Link zum Artikel

Sie lauert ihm auf und sieht ihn als Lebenspartner – Olten-Trainer seit Monaten gestalkt

13
Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

5
Link zum Artikel

Wie aus dem Titanen Leonardo Genoni auf einmal ein «Lotter-Leo» geworden ist

31
Link zum Artikel

Bern verliert zum vierten Mal in Folge – Lions bodigen Tigers, Ambri schlägt Biel

18
Link zum Artikel

Vom Pech verfolgt – Hischiers Draft-Konkurrent Nolan Patrick erleidet nächsten Rückschlag

6
Link zum Artikel

SC Bern zittert sich gegen EVZ Academy in die Achtelfinals

5
Link zum Artikel

Robbie Earl ist unschuldig – ist er das wirklich?

49
Link zum Artikel

Niederreiter und Co. versuchen 1 Minute lang, das leere Tor zu treffen und ... seht selbst

6
Link zum Artikel

Kniestich – wie vielen Spielen muss Zugs Oscar Lindberg zuschauen?

13
Link zum Artikel

Lugano und der Wunsch, so zu werden wie Ambri

12
Link zum Artikel

Wie aus «Lotter-Leo» auf einmal wieder der Titane Leonardo Genoni geworden ist

32
Link zum Artikel

«Tourismus» bei den ZSC Lions – oder das Warten auf einen ausländischen Goalie

11
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bruno Wüthrich 03.01.2020 10:07
    Highlight Highlight Sooo wichtig ist der Spengler Cup. Der Gastgeber blamiert sich bis auf die Knochen, verarscht dabei das Publikum nach Strich und Faden, legt sich via Coach Wohlwend sogar mit diesem an (das Publikum ist gemeint, nicht der Faden), und dann macht ein Heimsieg gegen die übermächtigen Lakers bereits alles wieder gut?
    Da war wohl zumindest der Titelsetzer sowas von HCD-verblendet.
    • Jo Blocher 03.01.2020 13:41
      Highlight Highlight @Wütrich. Ach was! Kalter Kaffee. Der Spenglercup war gestern, die Meisterschaft ist heute!
    • SörgeliVomChristophNörgeli 03.01.2020 14:19
      Highlight Highlight @ Jo
      Die Spiele, die du kommentierst, waren aber auch gestern .....
      Der Spendercup ist sowas von unnötig, da hat Bruno völlig Recht.
    • SörgeliVomChristophNörgeli 03.01.2020 16:38
      Highlight Highlight @ Bruno
      Du weisst schon, dass deine Langnauer dieses Jahr am Spendercup teilnehmen? Der HCD schenkt dir dann ein Spendercup-Leibchen mit deinem Namen drauf :-)
  • Buceador 03.01.2020 07:37
    Highlight Highlight Glückhaft, was für ein Müll. Wenn, dann war der 2:2 Ausgleich der Bieler glückhaft 🙄
  • Dario98 03.01.2020 00:48
    Highlight Highlight HC Hollywood ?
  • Apfel Birne 02.01.2020 23:26
    Highlight Highlight Und wieso war der SCB Sieg jetzt glückhaft? Man war die bessere Mannschaft und Biel ist nur dank Wiegand zum Ausgleich gekommen, der den glasklaren Cross-Check von Rathgeb gegen Rüfenacht nicht pfeift und Rüfenacht dann auf die Strafbank setzt...
    • MARC AUREL 03.01.2020 06:20
      Highlight Highlight Weil es der SCB ist Apfel Birne!
    • Manulu 03.01.2020 09:44
      Highlight Highlight Taschentuch?
    • aby 03.01.2020 10:38
      Highlight Highlight ach öpfubire, zieh mal deine Fanbrille aus, definitiv ein Sonntagsschuss von Untersander...
      die Komponente Glück bzw. Zufall ist beim Eishockey ziemlich allgegenwärtig, u.a. deshalb gefällt uns doch dieser Sport?
  • bullygoal45 02.01.2020 22:28
    Highlight Highlight ouii ouui.. so langsam kann man nicht mehr von eine Zwischentief sprechen..

    Die Augen blinzeln das erste Mal ernsthaft zur NLB Quali. Schade..Schade..
  • MARC AUREL 02.01.2020 22:22
    Highlight Highlight So kann es weiter gehen! 50 Minuten lang stark gespielt! Die Chancen besser verwerten und es kommt gut! GRANDE BERN
  • bl4ckr4ptor 02.01.2020 18:56
    Highlight Highlight Geht CR7 nun zu C. Baltisberger ins Sprungtraining?
  • goldmandli 02.01.2020 17:38
    Highlight Highlight Die Leute die nach dieser Aktion Hollensteins Schilt auspfeiffen🤦‍♂️
    • Haokeaanig 02.01.2020 17:51
      Highlight Highlight Typisch...
    • DrLecter 02.01.2020 18:15
      Highlight Highlight Tja, das fachkundige Z Publikum halt....
    • PizzaPestoni 02.01.2020 18:54
      Highlight Highlight Hollensteins Aktion war dumm, doch es war ein Langnauer, welcher Hollenstein zovor an der Bande an Cross Check in den Rücken gibt, was will er in dieser Situation schon tun?
    Weitere Antworten anzeigen

Ein überragender Pius Suter führt geschwächten ZSC zum Sieg in Ambri

Im letzten Eishockey-Meisterschaftsspiel der 34. Runde setzten sich die ZSC Lions in Ambri mit 3:2 nach Verlängerung durch. Vier Zürcher schlüpften unerwartet in Hauptrollen.

Bei den ZSC Lions hütete Daniel Guntern das Tor, weil der Finne Joni Ortio erkrankte und sich Lukas Flüeler während des Aufwärmens verletzte. Der 24-jährige Guntern kam zuvor bei den ZSC Lions in dieser Saison erst zu zwei Teileinsätzen. Letzte Saison bestritt er – als der Klassenerhalt feststand – drei Partien in der Abstiegsrunde (1 Sieg, 2 Niederlagen). In Ambri glänzte der Keeper aus dem eigenen Nachwuchs mit 23 Paraden. Vor allem im ersten Abschnitt, als Ambri drückte, trumpfte …

Artikel lesen
Link zum Artikel